Finanzdienstleistungen Lasst die Profis ran!

Autor: Julia Mauritz

Wenn es um Garantien oder Versicherungen geht, ist in den Autohäusern oft noch Luft nach oben: Ein guter Verkäufer ist nicht automatisch auch ein guter Versicherungsmakler. Auto Saxe setzt daher auf eine Spezialistin – mit Erfolg.

Silke Fröhlich kommt zwar vom Toyota-Versicherungsdienst, hat aber ihren festen Arbeitsplatz bei Auto Saxe.
Silke Fröhlich kommt zwar vom Toyota-Versicherungsdienst, hat aber ihren festen Arbeitsplatz bei Auto Saxe.
(Bild: Auto-Saxe)

Eine Penetrationsrate von 90 Prozent bei Kfz-Versicherungen – das ist beim Leipziger Toyota- und Lexus-Autohaus Auto Saxe, einer Niederlassung von Auto Weller, keine Wunschvorstellung, sondern Realität. Der Erfolg kommt dabei nicht von ungefähr: Geschäftsleiter und Prokurist Michael Franz beschäftigt sich bereits seit mehreren Jahren intensiv mit der Frage, wie er das enorme Ertragspotenzial, das in den Finanzdienstleistungen schlummert, bestmöglich ausschöpfen kann.

Wie in zahlreichen anderen Autohäusern auch machten die acht Neuwagen- und die sieben Gebrauchtwagenverkäufer bei Auto Saxe früher das Versicherungsgeschäft mit. Eine Lösung, die Michael Franz zunehmend skeptischer beäugte: „Zum einen haben die Verkäufer im Laufe der Jahre immer mehr Zusatzaufgaben bekommen, die zum Teil mit einem hohen administrativen Aufwand verbunden sind. Zum anderen ist die Komplexität der Finanzdienstleistungsprodukte gerade in den vergangenen paar Jahren enorm gestiegen“, erläutert der Geschäftsführer.

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Redakteurin