Leichtfahrzeuge: Nicht nur für Oldies

Für manche Autofahrer sind sie mit ihrer Geschwindigkeitsbegrenzung auf 45 km/h ärgerliche Hindernisse auf den Straßen. Vielen Nutzern bieten sie aber mehr Mobilität – und manchem Kfz-Händler ein attraktives Geschäftsmodell.

| Autor: Joachim von Maltzan

Eingespielte Partner: (v. li.) Patrick Müller aus Saarbrücken und Hardy Dupont, Geschäftsführer Ligier Group Deutschland.
Eingespielte Partner: (v. li.) Patrick Müller aus Saarbrücken und Hardy Dupont, Geschäftsführer Ligier Group Deutschland. (Bild: v. Maltzan)

Patrick Müller ist ein automobiles Urgestein. Der Handel mit Autos begleitet ihn, seitdem er zurückdenken kann. Mit der Bemerkung „Ich stamme aus einer Rover-Dynastie“ beschreibt er schmunzelnd die Zeiten, als er als kleiner Junge bereits im elterlichen, 1965 gegründeten Kfz-Betrieb mithalf. Und er trat dann auch in die Fußstapfen seines Vaters und erweiterte das Markenportfolio des Betriebs mit Maserati und Aprilia. Auf Rover folgte BMW, und Müller erlebte die Wirren um die englische Marke, bis 1997 die Kündigung und das Aus für Rover kamen. Keine einfachen Zeiten für einen Autohändler. Müller suchte nun mit Honda eine neue Zukunft für seinen Betrieb, musste aber bald feststellen, dass seine Kunden und die japanische Marke nicht zusammenpassten.

Erfolgreich wurde er dann als Automakler, der für seine Kunden die passenden Fahrzeuge suchte, und als Händler für hochwertige Old- und Youngtimer. Das Thema Marke schien Geschichte zu sein, bis Hardy Dupont, Geschäftsführer von Ligier Deutschland, ihn überredete, es doch einmal mit Leichtfahrzeugen zu versuchen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45577353 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Reifenhandelskonzepte: Damit’s rund läuft

Auch im Reifengeschäft gibt es konzeptionelle Unterstützung für Werkstätten. Diese reicht vom Einkauf über den Service bis hin zur Vermarktung der Pneus. Aber auch der Kfz-Service gewinnt für die Konzeptgeber zunehmend an Bedeutung. Eine Übersicht. lesen

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Continental: Jahr für Jahr ein Plus

Philipp von Hirschheydt ist Leiter des Pkw-Reifen-Ersatzgeschäfts für Europa, Nahost und Afrika bei Continental. Im Interview mit »kfz-betrieb« erklärt er, wie sein Unternehmen auch im rückläufigen Reifenmarkt noch wachsen kann. lesen