Herbstakademie der Junioren 2020 Leuchten statt glänzen

Autor / Redakteur: Wolfgang Michel / Wolfgang Michel

Bereits zum 13. Mal gab es für die Nachwuchsführungskräfte des Kfz-Gewerbes berufliche sowie persönliche Impulse – in diesem Jahr ausschließlich digital. Dennoch war das Interesse über die drei Veranstaltungstage hinweg sehr groß.

Über 200 Personen verfolgten die virtuelle Herbstakademie am ersten Tag. Am Samstagmorgen loggten sich noch einige mehr ein, um Sabine Hübner bei ihrem Vortrag mit dem Titel „Servicekultur für Echt-Menschen“ zu erleben.
Über 200 Personen verfolgten die virtuelle Herbstakademie am ersten Tag. Am Samstagmorgen loggten sich noch einige mehr ein, um Sabine Hübner bei ihrem Vortrag mit dem Titel „Servicekultur für Echt-Menschen“ zu erleben.
(Bild: Zietz/»kfz-betrieb«)

Guten Morgen und herzlich willkommen an alle zu Hause vor den Bildschirmen. Wir haben gehört, dass es sich einige von ihnen im Liegestuhl inklusive Sylt-Ambiente bequem gemacht haben. Wir wünschen allen informative, spannende und bereichernde drei Tage.“ Mit diesen Worten eröffnete Jan-Nikolas Sontag, Geschäftsführer des Landesverbands Schleswig-Holstein des deutschen Kraftfahrzeuggewerbes, die Herbstakademie 2020.

Nina Eskildsen, die Präsidentin des Landesverbands Schleswig-Holstein, ließ es sich ebenfalls nicht nehmen, „die virtuell Teilnehmenden sowie alle im Saal anwesenden Referentinnen und Referenten persönlich zu begrüßen“: „Besondere Zeiten erforderten auch von der Herbstakademie Sylt 2020 ein besonderes Format. Aber ob Präsenz oder Digital, diese Veranstaltung ist nur möglich, weil wir großartige Partner an unserer Seite haben. Ihr Sponsoring ist insbesondere in diesen Krisenzeiten alles andere als selbstverständlich. Wir freuen uns sehr, dass trotz des sehr kurzfristig veränderten Veranstaltungsformats alle Partner an Bord geblieben sind. Vielen Dank für ihre Unterstützung.“