Elektro-Coupé Lexus-Supersportwagen: LFA-Nachfolger für 2030

Quelle: sp-x

Mit einem elektrischen Supersportwagen wirbt Lexus für seine Elektro-Offensive. Nun zeigen die Japaner neue Details zum Zweisitzer.

Anbieter zum Thema

Lexus will spätestens 2030 einen elektrischen Supersportler am Start haben.
Lexus will spätestens 2030 einen elektrischen Supersportler am Start haben.
(Lexus)

Lexus bereitet die Rückkehr ins Supersportwagen-Segment vor. Die Japaner haben nun neue Bilder ihres Ende 2021 erstmals vorgestellten Elektro-Coupés präsentiert. Der flache Zweisitzer könnte spätestens ab 2030 die Nachfolge des V10-Boliden LFA antreten, der bis 2012 gebaut wurde. Optisch auffällig sind bei dem gezeigten Prototyp die schlitzartigen Scheinwerfer mit Bumerang-Tagfahrleuchten sowie riesige Luftöffnungen in der Frontschürze.

Der Elektro-Coupé soll von 0 auf 100 km/h in 2 Sekunden beschleunigen und bis zu 700 Kilometer weit kommen.
Der Elektro-Coupé soll von 0 auf 100 km/h in 2 Sekunden beschleunigen und bis zu 700 Kilometer weit kommen.
(Lexus)

Details zum Antrieb und Leistung sind noch nicht bekannt, doch versprechen die Japaner eine Sprintzeit von nur etwas mehr als 2 Sekunden auf 100 km/h. Zugleich soll die Feststoffbatterie des Zweisitzers bis zu 700 Kilometer Reichweite erlauben. Der Supersportwagen zählt zu den Leuchtturm-Modellen, mit denen der Toyota-Konzern seine neue Elektro-Offensive bewirbt. Lexus soll sich im Zuge der Neupositionierung bis 2030 in Europa, China und den USA zur reinen E-Marke entwickeln.

(ID:47999813)