Suchen
+

Lkw-Getriebe: Schwere Reparatur

Autor / Redakteur: Jan Rosenow / Jan Rosenow

Drei von sieben Lkw-Herstellern verwenden ZF-Getriebe. Die Reparaturexperten des Zulieferers können allerdings auch die Schaltboxen der vier anderen OEMs bearbeiten und bieten sich damit als Partner für Nutzfahrzeugwerkstätten an.

Profis am Werk: Die ZF-Servicestellen reparieren Lkw-Getriebe schnell und in hoher Qualität.
Profis am Werk: Die ZF-Servicestellen reparieren Lkw-Getriebe schnell und in hoher Qualität.
(Bild: Nico Kleemann)

Der Lkw-Markt ist übersichtlich, und noch einmal einfacher ist es bei den verwendeten Getrieben. Auf dem europäischen Markt für schwere Lkws produzieren nur Mercedes-Benz, Volvo und Scania eigene Schaltboxen. MAN, DAF und Iveco hingegen verwenden Getriebe von ZF. Die Nummer sieben, Renault, nutzt die Getriebe ihrer schwedischen Konzernmutter Volvo.

Trotz der geringen Vielfalt auf dem Getriebemarkt sind für die Reparatur dieser komplexen Aggregate umfassendes Fachwissen und eine hohe Diagnoseexpertise unabdingbar. Diese können sich Kfz-Betriebe selbst aufbauen – oder sich einen Partner suchen. Die Servicestellen von ZF Aftermarket etwa bieten sowohl für hauseigene als auch für fremde Getriebe Reparaturen unter Einsatz moderner Diagnose- und Reparaturtechnik sowie mit Originalteilen an.