Loco-Soft macht den Lieferschein elektronisch

Kostenloses Update schaltet Funktion frei

| Autor: Jakob Schreiner

Den Lieferschein gibt es für Loco-Soft-Kunden künftig digital.
Den Lieferschein gibt es für Loco-Soft-Kunden künftig digital. (Bild: Rubbel / »kfz-betrieb«)

Der Kfz-Softwareentwickler Loco-Soft erweitert die Funktionen seines Dealer Managment Systems (DMS). Künftig ist das System auch in der Lage, elektronisch versendete Lieferscheine im ASA-Adam-Format zu verarbeiten, teilte ein Sprecher auf Anfrage mit. Die Erweiterung ordnet die eingegangene Ware den korrekten Kundenaufträgen zu – diese automatische Zuordnung soll deutlich schneller und weniger fehleranfällig als eine händische Übertragung vonstatten gehen.

Neu ist das Prinzip des elektronischen Lieferscheines dabei nicht. Viele Autohändler und die großen Teilehändler der Branche nutzen diese Möglichkeit bereits, greifen allerdings auf andere Dateiformate zurück. Mit diesen ist das Loco-Soft-DMS in vielen Fällen ebenfalls kompatibel. Was allerdings bislang fehlte, war eine Schnittstelle zum ASA-Adam-Format.

Diesen Standard nutzen auch kleinere Teilehändler, um ihren Kunden elektronische Lieferscheine zuzusenden. Die Schnittstelle auf Händlerbasis zu schaffen, liegt allerdings nicht im Fokus des Softwareentwicklers. Viel mehr ginge es darum, den rund 2.800 Loco-Soft-Kunden dadurch die Arbeit zu erleichtern, so der Sprecher. Die Erweiterung steht allen Anwendern als kostenloses Online-Update zur Verfügung.

Entstanden ist die Erweiterung in Kooperation mit Bald Automobile, einem Siegener Mercedes-Benz-Händler. Neben dem Fahrzeughandels- und Werkstattgeschäft ist das Autohaus auch im Vertrieb von Originalteilen tätig.

Die großen Autohändler 2018: Bald Automobile

Die großen Autohändler 2018: Bald Automobile

14.12.18 - Wenn zwei Unternehmen fusionieren, entscheidet entweder die Geschäftsführung über die zukünftige Arbeitsweise oder die Mitarbeiter filtern gemeinsam die Vorteile beider Seiten heraus. Die Firmen Bald und Jürgens entschieden sich für den Dialog. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45764791 / Service)

Plus-Fachartikel

Nutzfahrzeugwerkstatt: Mit vereinten Kräften

Nutzfahrzeugwerkstatt: Mit vereinten Kräften

Das Truckcenter Schüttorfer Kreuz ist aus der Kooperation dreier Einzelunternehmen entstanden und vereint eine markenunabhängige Nfz-Werkstatt und eine Vertragswerkstatt für diverse Fabrikate unter einem Dach. Dabei war alles ganz anders geplant. lesen

Autohaus Jakob: Dodge und Ram wagen

Autohaus Jakob: Dodge und Ram wagen

Mit Nissan und Jeep haben Peter Jakob und sein Sohn Benjamin zwei Marken an Bord, die das Familienunternehmen derzeit stark herausfordern. Als wäre das nicht schon genug, vermarktet das Autohaus seit Kurzem auch noch Dodge und Ram. lesen