Suchen

Magazin kürt „Restwertriesen 2015“

Redakteur: Gerd Steiler

Das Prognose-Institut Bähr & Fess Forecasts hat im Auftrag von „Focus Online“ die „Restwertriesen 2015“ ermittelt. Dies sind heute gekaufte Neuwagen, die in vier Jahren den voraussichtlich höchsten Wiederverkaufswert haben.

Firma zum Thema

Neben explodierenden Spritpreisen und steigenden Unterhaltskosten macht vor allem der galoppierende Wertverlust von Neuwagen Deutschlands Autofahrern das Leben schwer. Doch es gibt auch Autos, die ihren Wert in den kommenden vier Jahren - in absoluten und relativen Zahlen - voraussichtlich besser behaupten werden als die meisten ihrer Klassen-Konkurrenten.

Diese „Restwertriesen 2015“ hat das Völklinger Prognose-Institut Bähr & Fess Forecasts im Auftrag von „Focus Online“ in insgesamt 14 Fahrzeugklassen eruiert. Nachfolgend aufgelistet sind die Modelle mit dem prozentual höchsten Werterhalt in den einzelnen Fahrzeugsegmenten.

Die Top-3 in den Segmenten

Minis: Hier gewinnt der Toyota IQ (53,0 Prozent) vor Ford Ka 1.2 (52,5 Prozent) und Toyota Aygo (52,0 Prozent).

Kleinwagen: Hier setzt sich der Audi A1 1.2 TFSI (56,5 Prozent) gegen VW Polo 1.2 (56,0 Prozent) und Mini One (56,0 Prozent) durch.

Kompaktwagen: Platz eins belegt der Opel Astra Sports Tourer 1.4 (53,5 Prozent) vor Honda Insight 1.3 (52,0 Prozent) und VW Golf Variant TDI (51,5 Prozent).

Mittelklasse: Hier gewinnt der Audi A5 Sportback 1.8 TFSI (56,5 Prozent) vor VW Passat Variant 2.0 TDI (52,0 Prozent) und Mercedes C 220 CDI T-Modell (51,0 Prozent).

Obere Mittelklasse: Platz eins geht an den Mercedes CLS 350 CDI (54,0 Prozent), gefolgt von Audi A7 2.8 FSIquattro (52,0 Prozent) und Audi A6 2.0 TDI (52,0 Prozent).

Luxusklasse: Die Pole Positon hält der Porsche Panamera (48,5 Prozent) vor dem Mercedes S 250 CDI (45,0 Prozent) und Audi A8 TDI quattro (45,0 Prozent).

Minivans: Hier setzt sich der Opel Meriva 1.3 CDTI (54,5 Prozent) gegen Citroen C3 Picasso VTi 95 (52,5 Prozent) und Hyundai ix20 1.4 CRDi (49,5 Prozent) durch.

Kompaktvans: Die Spitzenposition belegt der Mercedes B 180 CDI (51,5 Prozent) vor dem Toyota Verso 2.0 D (51,0 Prozent) und dem Peugeot 5008 HDiFAP 110 (50,0 Prozent).

Vans: Auf Platz eins etabliert sich der VW Sharan TSI BlueMotion (50,0 Prozent) vor dem Seat Alhambra 1.4 TSI (47,0 Prozent) und dem Ford Galaxy 2.0 (45,0 Prozent).

Kompakt-SUV: Der Sieg geht an den BMW X3 xDrive 20d (57,5 Prozent). Auf den Plätzen folgen BMW X1 xDrive 18d (57,0 Prozent) und Mercedes GLK 200 CDI (56,0 Prozent).

SUV: Platz eins erobert der Porsche Cayenne Diesel (54,0 Prozent), gefolgt vom Mercedes G 350 BlueTEC (53,0 Prozent) und dem BMW X5 xDrive 30d (51,0 Prozent).

Sportwagen: Die Spitzenposition belegt der Mercedes SLS AMG (59,0 Prozent) vor Porsche 911 GT3 (53,5 Prozent) und Mercedes SLK 350 (52,0 Prozent).

Coupés: Hier gewinnt der Peugeot RCZ 155 THP (56,0 Prozent) vor VW Scirocco 1.4 TSI (54,0 Prozent) und Mercedes E 250 CDI Coupé (54,0 Prozent).

Auf Seite 2: Kompakt-SUV mit höchstem Restwert

(ID:375259)