Maha feiert fünfzigjähriges Firmenjubiläum

Rabattaktion für Lkw-Bremsprüfstände

| Autor: Ottmar Holz

Seit 1969 bietet Maha ihren Kunden beste Lösungen für höchste Sicherheit.
Seit 1969 bietet Maha ihren Kunden beste Lösungen für höchste Sicherheit. (Bild: Maha)

Zum 50-jährigen Jubiläum bedankt sich Maha bei den Kunden des deutschen Heimatmarkts mit einer speziellen Aktion: Für die kommenden fünf Monate (15.05.-15.10.2019) gibt es beim Kauf von Lkw-Bremsprüfständen sowie von entsprechendem Zubehör aus dem aktuellen Maha-Produktprogramm eine „Cashback“-Aktion auf den Kaufpreis, sprich eine teilweise Rückerstattung direkt vom Hersteller.

Das Ganze funktioniert denkbar einfach: Egal bei welchem Vertriebspartner ein Kunde bestellt, kann er dabei sparen und erhält fünf Prozent des Netto-Kaufpreises per Kontoüberweisung direkt zurückerstattet. Die Aktion gilt ausschließlich für Bestellungen innerhalb des fünfmonatigen Aktionszeitraums für alle Kunden mit Sitz in Deutschland bei Lieferung an eine deutsche Anschrift. „Wir möchten, dass unser Jubiläums-Cashback genau bei denjenigen ankommt, die tagtäglich mit Maha-Produkten arbeiten und uns mit der Rückerstattung für das entgegengebrachte Vertrauen seit nunmehr 50 Jahren bedanken“, erklärt der vertriebsverantwortliche Geschäftsführer Thomas Aubel die Kundenbindungsmaßnahme zum Firmenjubiläum.

Doch auch der Handel soll von der Aktion profitieren, denn man verspricht sich höhere Abverkaufszahlen im Aktionszeitraum. Nähere Infos zum Maha Jubiläums-Cashback und den Teilnahmebedingungen gibt es unter www.maha.de/cashback.htm.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45931820 / Service)

Plus-Fachartikel

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

45.000 Euro netto will das chinesische Start-up Byton für sein Elektro-SUV M-Byte verlangen. Nach dem Start in China Anfang 2020 soll das Auto ein Jahr später auch nach Europa kommen. Byton-Manager Andreas Schaaf erläutert die Pläne des Fabrikats. lesen

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen