Umrüstung MAN TGE mit Raupenantrieb – Gipfelstürmer auf Ketten

Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Wehner

Bislang brauchten Wintersportler und Bergbauern in den Tiroler Alpen entweder reichlich Puste oder einen Pistenbully. Denn manche Ziele sind nur zu Fuß oder auf Ketten zu erreichen. Aber wer sagt denn, dass man die nicht auch an einen konventionellen Transporter schrauben kann?

Für den MAN TGE gibt es einen Umrüstsatz, mithilfe dessen der Transporter auf Ketten über die Skipiste fahren kann.
Für den MAN TGE gibt es einen Umrüstsatz, mithilfe dessen der Transporter auf Ketten über die Skipiste fahren kann.
(Bild: MAN)

Eigentlich sollte hier jetzt die Hölle los sein. Denn es liegt frischer Pulverschnee im Zillertal, am stahlblauen Himmel hängt keine Wolke und auch die pralle Sonne ändert nichts an den eisigen Temperaturen – einen schöneren Tag auf der Piste kann es kaum geben. Doch Corona sei Dank, herrscht eine gespenstische Ruhe auf den Hängen rund um Hochfügen.

Was den Tourismusmanagern und Wintersportlern ein Graus, ist für Fabian Bonora ein Segen. Denn er gehört zum Team der MAN-Niederlassung in Innsbruck und ist dankbar für die leeren Pisten. Dabei will er gar nicht den Berg hinunterjagen. Bonora hat die Gegenrichtung im Sinn. Und der Marketing-Mann setzt dabei nicht auf Muskelkraft, sondern auf einen MAN TGE, den er mit seiner Mannschaft in den letzten drei Monaten zum Gipfelstürmer umgebaut hat: Statt auf Winterrädern steht er jetzt auf Ketten und kennt deshalb auch im tiefen Schnee kein Halten mehr.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Was auf den ersten Blick ein wenig an die einstigen Außenwetten von Thomas Gottschalks „Wetten Dass???“ erinnert, hat bei allem Spaß einen ernsten Hintergund. Selbst wenn die Idee aus einer Bierlaune heraus geboren wurde. Denn irgendwann ist Bonora und seinen Kollegen aufgefallen, dass den Tiroler Hüttenwirten und Bergbauern das richtige Winterfahrzeug fehlt. Wer auch in der weißen Jahreszeit hoch hinaus will, der muss entweder laufen, oder er braucht einen Pistenbully, ein so genanntes ATV oder einen Skidoo.

Doch Laufen ist anstrengend, ein Pistenbully ist teuer und bei Skidoo oder All Terrain Vehicle sind die Transportkapazitäten arg eingeschränkt, fasst Bonora die Nachteile zusammen. Den TGE gibt es dagegen als Kleinbus oder als Kastenwagen und sogar mit Pritsche – und egal, ob man nun Rodel- oder Jausengäste auf den Berg bringen will, Vorräte oder Baumaterial, findet sich im MAN-Programm dafür der richtige Aufbau.

Umbau einfacher als gedacht

Nur am Unterbau hat es bislang gemangelt. Aus Kanada und Nordamerika kennt man zwar Pick-Ups, die auf Ketten durch Eis und Schnee pflügen, und YouTube ist voll von abenteuerlichen Videos mit derartigen Expeditionen. Doch in Europa sind derartige Umbauten weitgehend unbekannt. Bis Bonora irgendwann über einen Umrüstsatz mit Raupen statt Reifen aus Rumnänien gestolpert ist und sich überlegt hat, ob und wie der ans Auto zu bekommen sei.

Das ging einfacher als gedacht, erinnert sich der Tiroler. Denn als Baukastenlösung absolut standardisiert, braucht es nicht viel mehr als eine Höherlegung für den nötigen Freilauf und eine Adapterplatte für die richtige Befestigung, schon wird aus einem gewöhnlichen Transporter ein Gipfelstürmer, der sich auch vom dicksten Winter nicht aufhalten lässt.

(ID:47263595)