Marktentwicklung: Schwieriger Spagat

Eigentlich läuft das Geschäft gut – wenn es die leidige Dieseldiskussion und WLTP nicht gäbe. Viele Händler stehen mit dem Rücken an der Wand. Denn sie müssen auch noch ihr Geschäftsmodell überarbeiten – eine Operation am offenen Herzen.

| Autor: Joachim von Maltzan

(Bild: © Oscar Brunet - stock.adobe.com)

Der ZDK erwartet für das Autojahr 2019 einen Absatz auf dem Niveau des laufenden Jahres. Konkret prognostizierte ZDK-Präsident Jürgen Karpinski rund 3,43 Millionen Pkw-Neuzulassungen. Eigentlich ist das eine gute Nachricht für das Kfz-Gewerbe, aber Karpinski schränkte gleichzeitig ein, dass eine wesentliche Voraussetzung dafür sei, dass es nicht wieder zu Verwerfungen wie in diesem Jahr im Zuge der WLTP-Umstellungen komme.

Entsprechend unsicher ist die Stimmungslage im Handel. Nicht nur die anhaltende Dieseldiskussion, Fahrverbote und WLTP belasten die Betriebe. Auch die Unsicherheit über die Zukunft des traditionellen Geschäftsmodells treibt zahlreiche Händler um. Gerade Inhaber von Händlerbetrieben mittlerer Größe stellen sich zunehmend die Frage, ob in dem sich wandelnden Markt zukünftig noch Platz für sie vorhanden ist.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45658572 / Die großen Autohändler)

Plus-Fachartikel

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte: Markenpartner durch die Hintertür

Werkstattkonzepte für den freien Markt gibt es nicht nur vom Teilegroßhandel, sondern auch von Autoherstellern. Besonders weit ist PSA mit seiner Kette Eurorepar Car Service. Doch andere Konzerne ziehen jetzt nach. lesen