Führungswechsel Martin Guse wird Sprecher der Geschäftsführung bei der BDK

Autor: Andreas Wehner

Hermann Frohnhaus tritt nach 18 Jahren an der Spitze der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe in den Ruhestand. Sein Nachfolger als Sprecher der Geschäftsführung wird Martin Guse.

Firma zum Thema

Martin Guse ist künftig Sprecher der Geschäftsführung bei der BDK.
Martin Guse ist künftig Sprecher der Geschäftsführung bei der BDK.
(Bild: BDK)

Martin Guse wird neuer Sprecher der Geschäftsführung der Bank Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe (BDK) und der mit ihr verbundenen Leasinggesellschaft ALD Lease Finanz. Wie der Finanzdienstleister am Donnerstag mitteilte, übernimmt der 43-Jährige diese Funktion zum 1. Juli 2021 von Hermann Frohnhaus, der in den Ruhestand tritt. Frohnhaus stand 18 Jahre an der BDK-Spitze.

Martin Guse wirkte bereits bei der Gründung der BDK im Jahr 2000 mit. Er bekleidete dort unterschiedliche Führungspositionen, unter anderem als Bereichsleiter Unternehmensentwicklung und als Generalbevollmächtigter. Seit Januar 2020 ist er Teil der Geschäftsführung.

Diese bildet er als Sprecher künftig gemeinsam mit Matthias Sprank. Guse ist der Pressemitteilung zufolge im Bereich Markt verantwortlich für Strategie, Unternehmensentwicklung, Vertrieb, Marketing, Personal, Entscheidung und Abwicklung. Sprank, der seit 2004 als Geschäftsführer bei der BDK tätig ist, verantwortet den Bereich Marktfolge und damit das Risikomanagement, Rechnungswesen, Controlling, Forderungsmanagement sowie Organisation/General Administration und IT.

(ID:47420417)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive