Maserati: Gedoptes Gran Cabrio

Autor / Redakteur: sp-x / Jens Rehberg

Maserati schärft sein Gran Cabrio nach. Die Version „Sport“ debütiert in Genf. Gesteigert wurde nicht nur die Leistung.

Firma zum Thema

Maserati GranCabrio Sport
Maserati GranCabrio Sport
( Archiv: Vogel Business Media )

Der italienische Sportwagenhersteller Maserati schärft jetzt sein GranCabrio nach. Auf dem Genfer Autosalon (3. bis 13. März) stellt der Luxushersteller das neue Derivat „Sport“ vor. Mittelpunkt der neuen Variante ist ein leicht modifizierter 4,7-Liter-V8, der jetzt 331 kW/450 PS leistet und dabei 510 Newtonmeter Drehmoment auf die Kurbelwelle stemmt. Die Höchstgeschwindigkeit liegt bei 285 km/h und soll dank einem schneller schaltenden Automatik-Getriebe auch früher erreicht werden. Die Steigerung im Vergleich zur Normal-Version ist allerdings nicht sehr groß: Das viersitzige Cabrio leistet in der bisher schon angebotenen Variante 323 kW/440 PS und ist bis zu 283 km/h schnell.

Bildergalerie

Äußerlich ist das GranCabrio „Sport“ an einem schwarzen Kühlergrill mit rotem Dreizack sowie dunklen Frontscheinwerfern mit heller Umrandung zu erkennen. Die Luftleitbleche und Seitenschweller sind hier in Wagenfarbe lackiert. Für das Modell ist auch die neue Farbe „Rosso Trionfale“ erhältlich. Preise nennt Maserati noch nicht, jedoch dürfte die geschärfte Version einige Tausender über dem des normalen Cabrios liegen: Und der liegt mit 132.770 Euro bereits in einem äußerst selbstbewussten Bereich.

(ID:370864)