Max Moritz steht künftig für „VW Ostfriesland“

Redakteur: Gerd Steiler

Die Weller-Tochter Max Moritz übernimmt zum 1. Juni die Volkswagen Automobile Ostfriesland GmbH. Laut VW-Vertriebsvorstand Christian Klingler ist der Verkauf „Teil einer langfristig angelegten Invest- und Deinvest-Strategie“.

Firmen zum Thema

Die Max Moritz GmbH & Co KG, ein Unternehmen der Weller-Gruppe, übernimmt mit Wirkung zum 1. Juni Volkswagen Automobile Ostfriesland. Wie der Hersteller am Donnerstag in Wolfsburg mitteilte, veräußert der Volkswagen-Konzern seine von der Volkswagen Retail GmbH gehaltenen Anteile an Volkswagen Automobile Ostfriesland zum 31. Mai an das Weller-Tochterunternehmen.

„Der Verkauf ist Teil einer langfristig angelegten Invest- und Deinvest-Strategie für unsere Retail-Betriebe in Deutschland. Wir überführen ein gesundes Handelshaus zurück in erfolgreiche Unternehmerhände“, so Konzern-Vertriebsvorstand Christian Klingler. Ein Kaufpreis wurde nicht genannt.

Volkswagen Automobile Ostfriesland gehörte als 100%-ige VW-Tochter seit 2002 zur Volkswagen Retail GmbH. Das Unternehmen vertritt an insgesamt vier Standorten (Aurich, Emden, Leer und Wiesmoor) die Konzernmarken VW, Audi und Skoda und beschäftigt mehr als 150 Mitarbeiter.

Weller: Handels-Gruppe soll weiter wachsen

Laut einer aktuellen Pressemitteilung der Weller-Gruppe will der Neueigner Max Moritz alle Mitarbeiter von Volkswagen Automobile Ostfriesland übernehmen und das Geschäft weiter ausbauen. Mit den vier neuen Betrieben sei die Weller-Tochter künftig an sieben Standorten in Deutschland vertreten.

„Wir investieren in die Marken des Volkswagen-Konzerns und wollen mit VW, Audi und Skoda weiter wachsen“, so Burkhard Weller, geschäftsführender Gesellschafter der Weller-Gruppe. „Unser Ziel an allen vier Standorten ist es, deren erfolgreiche Arbeit ... kontinuierlich fortzuführen und den Fahrzeugabsatz pro Jahr auf 2.000 Neu- und 2.500 Gebrauchtwagen zu steigern.“

Die Weller-Gruppe ist eine der größten Automobilhandelsgruppen in Deutschland und betreibt mit der Übernahme der vier neuen Standorte in Ostfriesland nun insgesamt 32 Autohäuser der Marken Toyota/Lexus (Auto Weller), BMW/MINI (B&K) und VW/Audi/Skoda (Max Moritz).

(ID:376897)