Suchen

Mazda erwartet Rekordgewinn

Autor / Redakteur: Andreas Wehner / Andreas Wehner

Der japanische Autobauer hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr angehoben, nachdem das Unternehmen in den ersten drei Quartalen bei Absatz, Umsatz und Ertrag deutlich zugelegt hat.

Firmen zum Thema

(Foto: Mazda)

Mazda hat seine Gewinnprognose für das bis zum 31. März laufende Geschäftsjahr angehoben. Der japanische Autobauer rechnet mit einem Betriebsgewinn von 180 Milliarden Yen (rund 1,35 Mrd. Euro), wie aus einer Pressemitteilung vom Mittwoch hervorgeht. Zuletzt war Mazda von 160 Milliarden Yen ausgegangen. Der Nettoertrag soll bei 110 Milliarden Yen liegen.

Die Japaner hatten in den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres bei Absatz, Umsatz und Gewinn teils deutliche Zuwächse erzielt. So stiegen die Verkäufe um 7 Prozent auf 953.000 Einheiten weltweit. Gleichzeitig erwirtschaftete Mazda Umsatzerlöse in Höhe von 1,94 Billionen Yen (14,7 Mrd. Euro). Das entspricht einem Plus von 26 Prozent. Der Betriebsgewinn stieg laut Mitteilung von knapp 20 Milliarden Yen in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres 2012/13 auf jetzt 125 Milliarden Yen. Der Nettogewinn wuchs in diesem Zeitraum von 26 auf 77 Milliarden Yen.

Neben der weltweiten Absatzsteigerung sowie Kosteneinsparungen macht Mazda vor allem den derzeit schwachen Yen für das gute finanzielle Ergebnis verantwortlich. Durch den günstigen Wechselkurs bleibt bei unveränderten Verkaufspreisen im Ausland mehr Geld pro Auto übrig.

(ID:42518504)