Medien: Audi bringt Wasserstoffauto in Serie

Autor: Christoph Seyerlein

Bislang setzen fast ausschließlich asiatische Hersteller auf die Brennstoffzelle. Einem Medienbericht zufolge will Audi das in naher Zukunft ändern.

Firmen zum Thema

Die Studie H-Tron Quattro Concept zeigte Audi erstmals Anfang 2016 in Detroit.
Die Studie H-Tron Quattro Concept zeigte Audi erstmals Anfang 2016 in Detroit.
(Foto: Audi)

Audi will seine Studie H-Tron Quattro Concept in die Serie umsetzen. Wie das britische Fachmagazin „Top Gear“ berichtet, soll das Auto bereits 2017 auf den Markt kommen. Laut Audis Entwicklungschef Stefan Knirsch wird es das SUV mit drei verschiedenen Antriebsvarianten geben – reinelektrisch, als Plug-in-Hybrid und mit Brennstoffzelle.

Damit wäre der H-Tron Quattro das erste Wasserstoffauto aus dem VW-Konzern. Der Serieneinsatz dieser Technologie ist aber nicht vom Start weg geplant, da laut Knirsch die Infrastruktur für Brennstoffzellen-Fahrzeuge noch stark unterentwickelt ist. „Es gibt eine akzeptable Infrastruktur dafür in Kalifornien und Japan, aber das ist nicht genug“, zitiert „Top Gear“ Knirsch. In Deutschland gibt es derzeit 34 Wasserstofftankstellen, davon sind 21 öffentlich nutzbar.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Für die Brennstoffzellenvariante spricht laut Knirsch die kurze Standzeit an den Tankstellen. „Das funktioniert beinahe wie bei Benzinern und Dieseln, der Wasserstofftank ist in drei oder vier Minuten wieder voll.“ Zudem spare die Technologie gegenüber anderen alternativen Antrieben einiges an Gewicht ein, da sie im Vergleich zu Elektroautos beispielsweise auf die vielen Batteriezellen verzichten könne, so Knirsch.

Mehr als Kleinserie geplant

Aktuell kämpft Audi Knirsch zufolge noch mit den Produktionskosten für das SUV. Er zeigte sich aber optimistisch, dass diese über einen Skaleneffekt schnell sinken werden. Audi plant offenbar also nicht nur mit einer Kleinserie.

Die Vermutung, dass die Ingolstädter das Auto zunächst als Plug-in-Hybrid auf den Markt bringen werden, liegt nahe. Diese Technologie hat Audi bereits seit 2013 in Serie, beispielsweise im A3 E-Tron. Sein erstes reinelektrisches Fahrzeug hat die VW-Tochter für 2018 angekündigt, für den Angriff auf Tesla rüstet der Hersteller seinen Standort in Brüssel derzeit zum „Schlüsselwerk für Elektromobilität im Volkswagen-Konzern“ um.

(ID:43918778)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«