Medienmogul Murdoch will Formel 1 kaufen

Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Rupert Murdoch will die Formel 1 übernehmen. Dazu sucht der Medienmogul Verbündete.

Firmen zum Thema

Medienmogul Rupert Murdoch greift nach der Formel 1. Derzeit würden Gespräche zwischen den Beteiligten laufen, die allerdings noch in einer Frühphase seien, berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich dabei auf mit der Angelegenheit vertraute Personen.

Laut Bericht will Murdoch ein Konsortium gründen. Dazu wolle er dem mexikanischen Milliardär Carlos Slim gewinnen. Zudem sei der Medienmogul in Gesprächen mit einem Automobilhersteller, der in der Königsklasse des Rennsports aktiv ist.

Allerdings hat der Medienmogul noch nicht beim Formel-1-Eigner CVC Capital Partners angefragt. Der Finanzinvestor hatte die Holdinggesellschaft der Formelserie 2006 vom Rennsport-Magnaten Bernie Ecclestone übernommen, der noch immer das operative Geschäft des Rennsports leitet.

Murdoch hat mit News Corporation einen der größten Medienkonzerne der Welt aufgebaut. Neben Buchverlagen, Zeitungen und Zeitschriften sowie Fernsehsender (Sky) gehören zu dem Unternehmen auch Plattenlabels und die Filmproduktionsfirma 20th-Century-Fox. Auch der Sport ist dem Konzern nicht fremd: Neben zum Teil mehrheitlichen Beteiligungen an diversen Rugby-Teams gehört News Corporation auch die National Rugby League (Australien und Neuseeland) anteilig.

(ID:375137)