Suchen

Mehr als jeder zehnte Audi soll schon bald ein Elektroauto sein

| Autor: Christoph Seyerlein

Audi hat noch kein Elektroauto auf dem Markt, da gibt CEO Rupert Stadler bereits ehrgeizige Ziele aus. 2021 will er 200.000 E-Autos verkaufen. Den Anfang soll noch in diesem Jahr der Audi E-tron machen. Kunden können ihn in einigen Märkten bereits reservieren, nicht aber in Deutschland.

Firmen zum Thema

Große Ziele: Audi-Chef Rupert Stadler hofft, mit dem E-tron ein Erfolgsmodell im Köcher zu haben.
Große Ziele: Audi-Chef Rupert Stadler hofft, mit dem E-tron ein Erfolgsmodell im Köcher zu haben.
(Bild: Audi)

Noch bevor Audi ein Elektroauto auf dem Markt hat, gibt Vorstandschef Rupert Stadler bereits die Richtung für die künftigen Stromer der Ingolstädter vor. Und die Ziele sind ehrgeizig: Im Interview mit dem „Manager Magazin“ sagte der Manager: „Wir wollen schon 2021 rund 200.000 Elektroautos verkaufen.“

Das wäre nach jetzigem Maßstab mehr als jeder zehnte neue Audi weltweit. Im vergangenen Jahr verkaufte die Marke insgesamt 1.878.100 Autos. Stadler setzt bei seiner Prognose vor allem auf ein Turbowachstum für Elektroautos in China. Dort will Audi im Jahr 2025 eine halbe Million Stromer absetzen.

galleryid=8065

Handel und Kunden müssen sich allerdings noch bis Ende 2018 gedulden, ehe mit dem E-tron das erste reinelektrische Modell der VW-Tochter auf den Markt kommen soll. Interessenten in „europäischen Pilotmärkten“ wie Norwegen, Österreich, Belgien oder der Schweiz können den E-tron bereits jetzt gegen eine Gebühr von 1.000 Euro reservieren. In Deutschland ist das noch nicht möglich. „Weitere Märkte, auch Deutschland, werden sukzessive folgen, einen genauen Zeitplan können wir hier allerdings noch nicht nennen“, sagte eine Audi-Sprecherin auf Anfrage von »kfz-betrieb«. Ein für den Audi-Handel wichtiges Detail bekräftigte die Sprecherin allerdings: „Der E-tron wird ganz regulär zu den Händlern kommen.“

Daneben denkt Audi offenbar auch darüber nach, einige bestehende Baureihen in Zukunft nur noch als Elektroautos anzubieten. So waren zuletzt immer wieder Vermutungen aufgekommen, dass der Hersteller beispielsweise den TT und auch den A8 komplett elektrifizieren wolle. Beide Autos würden dann wohl auf einer gemeinsamen Elektroplattform mit Porsche-Modellen stehen. Gegenüber dem „Manager Magazin“ wollte sich Audi-Chef Stadler dazu aber nicht äußern.

(ID:45214247)

Über den Autor