Mehrmarkenhandel: Die freie Wahl ohne Qual

Der ehemalige VW-Servicepartner Schaufelberger ist seit drei Jahren einer von gut 800 Partnern des herstellerunabhängigen Fahrzeughandelssystems ELN. Nicht nur seine Verkaufszahlen konnte der Heidenheimer Betrieb seitdem deutlich steigern.

| Autor: Katrin Drogatz-Krämer

Das Heidenheimer Autohaus Schaufelberger ist ELN-Mehrmarkencenter.
Das Heidenheimer Autohaus Schaufelberger ist ELN-Mehrmarkencenter. (Bild: Autohaus Schaufelberger)

Alles fing vor drei Jahren mit einer E-Mail an: Das herstellerunabhängige Fahrzeughandelssystem ELN bot dem Autohaus Schaufelberger an, einen Monat unverbindlich sein Konzept zu testen. Der Zeitpunkt dafür hätte nicht besser sein können: Die beiden Geschäftsführer des Heidenheimer VW-Servicebetriebs Peter und Rainer Schaufelberger hatten gerade den Entschluss getroffen, den jahrzehntelangen Vertrag mit dem Wolfsburger Hersteller einvernehmlich aufzuheben und mit ihren sechs Mitarbeitern als freie Werkstatt weiterzumachen.

Das ELN-Mehrmarkenkonzept klang für die beiden Unternehmer sofort schlüssig: Es liefert seinen angeschlossenen Partnern aus einem europaweiten Angebot von bis zu 35.000 Fahrzeugen aller gängigen Marken kurzfristig das passende Wunschfahrzeug. Die Betriebe können den Verkaufspreis individuell kalkulieren und die Fahrzeuge auf ihrer Internetseite präsentieren, mit dem Hinweis, dass es sich um Zentrallagerfahrzeuge handelt.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45647283 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Kia: Ceed als Wachstumstreiber

Der Importeur geht 2019 mit E-Soul und E-Niro in die Elektrooffensive. Die Nachfrage ist hoch, doch die Stückzahlen werden klein sein. Für Volumen soll nach Ansicht von Geschäftsführer Steffen Cost vor allem die erneuerte und erweiterte Ceed-Familie sorgen. lesen

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Elektromobilität: E-Volution im Handel

Die Autohäuser müssen sich infrastrukturell für das Elektromobilitätszeitalter rüsten. Viele Hersteller und Importeure setzen die Latte dabei hoch und treiben die Kosten in die Höhe. Die Krux ist: Mit der Installation von Ladesäulen ist es nicht getan. lesen