Suchen
+

Mehrmarkenhandel: Die freie Wahl ohne Qual

| Autor / Redakteur: Katrin Drogatz-Krämer / Julia Mauritz

Der ehemalige VW-Servicepartner Schaufelberger ist seit drei Jahren einer von gut 800 Partnern des herstellerunabhängigen Fahrzeughandelssystems ELN. Nicht nur seine Verkaufszahlen konnte der Heidenheimer Betrieb seitdem deutlich steigern.

Das Heidenheimer Autohaus Schaufelberger ist ELN-Mehrmarkencenter.
Das Heidenheimer Autohaus Schaufelberger ist ELN-Mehrmarkencenter.
(Bild: Autohaus Schaufelberger)

Alles fing vor drei Jahren mit einer E-Mail an: Das herstellerunabhängige Fahrzeughandelssystem ELN bot dem Autohaus Schaufelberger an, einen Monat unverbindlich sein Konzept zu testen. Der Zeitpunkt dafür hätte nicht besser sein können: Die beiden Geschäftsführer des Heidenheimer VW-Servicebetriebs Peter und Rainer Schaufelberger hatten gerade den Entschluss getroffen, den jahrzehntelangen Vertrag mit dem Wolfsburger Hersteller einvernehmlich aufzuheben und mit ihren sechs Mitarbeitern als freie Werkstatt weiterzumachen.

Das ELN-Mehrmarkenkonzept klang für die beiden Unternehmer sofort schlüssig: Es liefert seinen angeschlossenen Partnern aus einem europaweiten Angebot von bis zu 35.000 Fahrzeugen aller gängigen Marken kurzfristig das passende Wunschfahrzeug. Die Betriebe können den Verkaufspreis individuell kalkulieren und die Fahrzeuge auf ihrer Internetseite präsentieren, mit dem Hinweis, dass es sich um Zentrallagerfahrzeuge handelt.