Nutzfahrzeuge Mercedes-Benz startet Abo für E-Transporter

Autor: Martin Achter

Nicht finanzieren oder leasen, sondern auf monatlicher Basis entgeltlich nutzen: Mercedes-Benz bietet Gewerbetreibenden ab sofort ein Nutzfahrzeug-Abonnement für die Elektroversionen von Sprinter und Vito an. Bei der Vermarktung spielen auch Händler eine Rolle.

Firmen zum Thema

Für Gewerbetreibende künftig auch im Abonnement verfügbar: der E-Sprinter.
Für Gewerbetreibende künftig auch im Abonnement verfügbar: der E-Sprinter.
(Bild: Mercedes-Benz)

Mercedes-Benz bietet Gewerbetreibenden über sein deutschlandweites Vermietungsnetz künftig auch Transporter in Form flexibler Abonnements auf Monatsbasis an. Das Angebot umfasst elektrische Transporter mit Nutzfahrzeugzulassung der Modellreihen Vito und Sprinter, wie Mercedes-Benz Vans am Mittwoch mitteilte.

Wie ein Konzernsprecher erklärte, erfolgt die Vermarktung der Transporter-Abos über Mercedes-Benz-Betriebe, die auch Transporter verkaufen und zugleich Van-Rental-Stützpunkte von Mercedes-Benz sind. In Deutschland gibt es rund 120 solcher Standorte, darunter auch konzernunabhängige Handelsbetriebe.

Den E-Vito als Kastenwagen bietet Mercedes-Benz für 899 Euro netto im Monat an. Den E-Sprinter gibt es in zwei Varianten: mit Reichweiten von 120 Kilometern (35-kWh-Batterie) oder 168 Kilometern (47-kWh-Batterie). Die monatlichen Gebühren dafür liegen bei 949 beziehungsweise 999 Euro.

Alles enthalten – außer der Strom

Wie für Fahrzeug-Abonnements üblich ist in der monatlichen Abo-Rate alles enthalten bis auf die Verbrauchskosten: Nutzer können 1.250 Kilometer fahren. Außerdem sind Wartung, Sommer- und Winterräder, Garantiereparaturen sowie eine Vollkaskoversicherung (Selbstbeteiligung 1.500 Euro) inklusive.

Vom Start weg beträgt die Abo-Laufzeit 24 Monate. Nutzer können ihr Abo jedoch mit dreimonatiger Kündigungsfrist schon früher beenden.

Fahrzeug-Abonnements hat Mercedes-Benz bereits im Pkw-Bereich für die Modellreihen EQC und EQV verwirklicht. Stefan Sonntag, Geschäftsführer von Mercedes-Benz Vans Mobility, erklärte mit Blick auf das E-Transporter-Abo: „Mit zahlreichen abgeschlossenen Verträgen in kurzer Zeit zeigen die Abos für den EQC und den EQV, dass es gerade im Bereich der Elektromobilität einen großen Kundenwunsch nach maximaler Flexibilität gibt.“

(ID:47113281)

Über den Autor

 Martin Achter

Martin Achter

Redakteur Management & Handel bei »kfz-betrieb«