Mercedes-Händler präsentieren den Actros

Autor / Redakteur: Stephan Richter /

Die deutschen Mercedes-Händler haben ihren Kunden auf unterschiedlichste Weise den neuen Actros präsentiert – trotz heftiger Kritik am Preissystem des schweren Lkw.

Firmen zum Thema

Bei Rosier „flog“ der neue Actros ins Paderborner Stadion.
Bei Rosier „flog“ der neue Actros ins Paderborner Stadion.
( Rosier )

Trotz Kritik am Preissystem des neuen Actros haben sich die Mercedes-Händler quer durch Deutschland nicht lumpen lassen und dem Flaggschiff von Daimler Trucks einen würdigen Empfang im Ausstellungsraum bereitet. Immerhin bringt ein Nutzfahrzeughersteller nur alle 15 Jahre einen neuen schweren Lkw auf den Markt. Zudem stehe außer Frage, dass es sich bei dem Lkw um ein sehr gutes Produkt handle, ist sich die Händlerschaft einig.

Das Autohaus Rosier überraschte seine Kunden mit einer besonders aufwändigen Präsentation. An Stahlseilen ließ das Autohaus das neue Modell mit einem Kran ins Paderborner Fußballstadion einfliegen. 300 geladene Gäste bestaunten das von Lasershow, Nebel und Musik umrahmte Spektakel. Seine endgültige „Parkposition“ erreichte das Fahrzeug einen halben Meter über dem Rasen, genau über einem aus Leuchtkegeln geformten Mercedes-Stern.

„Der neue Actros ist effizienter, dynamischer und luxuriöser denn je. Somit setzt er Maßstäbe im Fernverkehr und revolutioniert das Nutzfahrzeuggeschäft“, sagte Geschäftsführer Heinrich Rosier, der in seiner Rede auch ausführlich auf die Wirtschaftlichkeit des Actros einging.

VIP-Abende von Thüringen bis zur Küste

VIP-Veranstaltungen wie diese erlebten auch ausgewählte Kunden der Peter-Gruppe aus Nordhausen sowie der Brinkmann Bleimann GmbH aus Güstrow. Das Autohaus Peter musste sogar bauliche Veränderungen vornehmen und das Hallentor vergößern, um den Lkw in den Ausstellungsraum fahren zu können.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Die Mannschaft von Brinkmann Bleimann fuhr zweigleisig und zeigte den Actros anlässlich ihres 20-jährigen Firmenjubiläums. Traditionell betreibt das Unternehmen ein starkes Nutzfahrzeuggeschäft: Der Anteil der Lkw- und Transporterverkäufe im Verhältnis zum Pkw-Vertrieb beträgt 60 zu 40 Prozent.

Von Astor bis Zieger

Viele Mercedes-Händler sorgten zudem bei Familienfesten für das passenden Trucker-Feeling. Bei Rosier war es Stargast Tom Astor, der für das musikalische Programm sorgte – die Peter-Gruppe konnte die Rocksängerin Petra Zieger verpflichten. Beim Autohaus Herbrand ließ die Band Chicken Rag eine Mischung aus Blues, Ragtime, Westernswing und Rockabilly lebendig werden.

Probefahrten standen hoch im Kurs

Dafür lud die Herbrand-Gruppe ihre Kunden auf das ehemalige Bundeswehrgelände in Rees Haldner ein. Das Areal liegt zentral im Verkaufsgebiet des Unternehmens. 2.800 Gäste und Actros-Fans folgten der Einladung. Gerade die Probefahrtaktion mit dem neuen Actros fand bei den Berufskraftfahrern und Spediteuren großen Anklang und war schon um die Mittagszeit für den Rest des Tages ausgebucht. Vor den beiden zu besichtigenden Fahrzeugen in der großen Ausstellungshalle bildeten sich immer wieder kleine Schlangen von interessierten Besuchern, die darauf warteten, auch einmal in den Actros klettern zu dürfen.

Ähnliche Bilder gab es auch bei der Mercedes-Benz-Niederlassung Mainfranken in Würzburg. Auch hier kamen bei einem Familienfest große und kleine Trucker auf ihre Kosten.

Actros-Präsentation direkt im Werk

Die Unternehmensgruppe S&G zeigte den Actros in Kooperation mit der Niederlassung Mannheim/Heidelberg/Landau und Darmstadt sowie dem Daimler-Werk Wörth direkt auf dem Produktionsgelände der Daimler AG. Dort standen alle Fahrzeugvarianten für Probefahrten bereit.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 11 Bildern

Mit all den spektakulären Inszenierungen des Actros verdeutlichen die Mercedes-Händler die Bedeutung des Premium-Lkw für ihr Nutzfahrzeuggeschäft. Und der Actros vermag zu begeistern: Auch der neue Vorstand der Bald AG aus Siegen, Harald Gayk, überlegt, selbst den Lkw-Führerschein zu machen, da ihn der Actros so überzeugt hat. Damit steht er nicht allein: Viele Flottenkunden und Speditionen haben den Händlern zufolge bereits ihr Interesse an dem Fahrzeug angekündigt. Unlängst erhielt der Actros auch den Titel „Truck of the year 2012“.

(ID:388598)