Mercedes investiert im Transportersegment

Autor / Redakteur: Stephan Richter /

Mercedes-Benz bringt im Herbst 2010 neue Versionen des Vito, Viano und Viano Marco Polo auf den Markt. Die Modelle sollen helfen, im Segment der leichten Nutzfahrzeuge wieder Marktanteile gut zu machen.

Firmen zum Thema

Mercedes-Benz startet mit der Markteinführung des neuen Viano und Vito am 23. Oktober.
Mercedes-Benz startet mit der Markteinführung des neuen Viano und Vito am 23. Oktober.
( Archiv: Vogel Business Media )

Ein Großraumvan bietet einfach mehr: Mehr Auto, mehr Platz, mehr alles. Mehr Raum, oder zumindest eine konstante Position, wird das Transportersegment auch in Zukunft bei den Absatzzahlen einnehmen. Gewerbekunden im urbanen Bereich nutzen die wendigen Nutzfahrzeuge, um ihre Ware zu transportieren oder ihren Außendienst auf Dienstfahrt zu schicken.

Ebenso wird es weiterhin Großfamilien geben, die ihre sieben Sachen dabei haben wollen, wenn sich die Schiebetüren schließen, und nicht ein oder zwei davon zu Hause lassen möchten. Von Camping-Freunden, die sich morgens gerne vom Meeresrauschen wecken lassen, ganz zu schweigen.

Dementsprechend ist das Transporterprogramm von Mercedes-Benz weiterhin dreigleisig ausgerichtet: Mit dem Vito, dem Viano und dem Viano Marco Polo will die Stern-Marke gegenüber dem T5 in all seinen Variationen Boden gut machen. Per Ende August standen 7.700 Vito- und Viano-Zulassungen (dazu noch 2.300 Sprinter) gut 24.000 T5-Verkäufe gegenüber.

250 Millionen Euro sind in die Forschung und Entwicklung der neuen Modell geflossen. „Wir haben in den schwierigen Zeiten während der Finanzkrise 2009 investiert. Das zahlt sich jetzt mit den neuen Produkten aus“, sagte Volker Morningweg, Leitung Mercedes-Benz Vans, während der Produktpräsentation in Hamburg.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 24 Bildern

Dem Viano haben die Stuttgarter ein Komfortfahrwerk und eine neu gestaltete Fahrzeugfront mit Reflexions- beziehungsweise Bi-Xenon-Scheinwerfern inklusive Tagfahrlicht verpasst und ihn serienmäßig mit elektrisch anklappbaren Außenspiegeln ausgestattet. Erhältlich ist der Vito neben den bekannten Grundmodellen Kastenwagen, Kombi und Mixto auch in den Versionen „Vito Crew“ als Einsteiger-Kombi, „Vito Kombi Standard“ und als gehoben ausgestatteter „Vito Shuttle“. Zudem sollen neue Motoren und Getriebe den Verbrauch und die Emissionen senken.

Blue-Efficiency-Technologie ist Trumpf

Im Mittelpunkt der Neuerungen des Viano steht ein komplett neu entwickelter Antrieb. Sämtliche Motoren erfüllen die Abgasstufe EU 5 und haben die Verbrauchswerte und den CO2-Ausstoß gegenüber den Vorgängermodellen gesenkt. Eine besondere Bedeutung spielt dabei neben dem neuen Sechsgang-Schaltgetriebe ECO Gear die serienmäßige Blue-Efficiency-Technologie mit ECO-Start-Stopp.

Die neuen Vierzylinder mit variabler Turbinengeometrie leisten im Viano CDI 2.0 100 kW (136 PS) bzw. 120 kW (163 PS) im Viano CDI 2.2. Alle Dieselmotoren verfügen über einen Oxidationskatalysator, einen Partikelfilter sowie eine gekühlte Abgasrückführung. Der V6 im Viano CDI 3.0 wartet mit einer Leistung von 165 kW (224 PS) auf. Der Viano 3.5 und sein V6-Benzinmotor sogar mit 190 kW (258 PS). Insgesamt sind im Vito und Viano 70 Prozent Gleichteile verbaut.

(ID:361888)