Mercedes: Kompakte Familienplanung

Renault unterstützt bei kleinen Antrieben

06.10.2011 | Autor: sp-x

Der Mercedes CLC soll Kombi- und Coupé-Fans locken.
Der Mercedes CLC soll Kombi- und Coupé-Fans locken.

Mit neuen Karosserie- und Antriebsvarianten will Mercedes seine neue Kompaktklassengeneration zur Großfamilie ausbauen. Neben der aus der Vorgänger-Baureihe bekannten A- und B-Klasse ergänzt 2013 laut einem Bericht der Zeitschrift „Auto Bild“ ein viertüriges Coupé mit der Bezeichnung CLC das Programm. Der Einstiegspreis soll bei 27.500 Euro liegen. Geplant ist darüber hinaus eine Shooting-Brake-Variante mit geräumigem, kombiartigem Schrägheck.

Gegen Audi Q3 und Co. soll zudem das Crossover-Modell GLC mit Allradantrieb positioniert werden. Im Gespräch sind dem Bericht zufolge auch ein klassisch zweitüriges Coupé und ein davon abgeleitetes Cabrio.

Beim Antrieb sichert sich Daimler die Unterstützung von Kooperationspartner Renault. Die Franzosen steuern mittelfristig kleine Motoren mit 1,2, 1,4 und 1,6 Litern Hubraum bei. Zudem ist für 2013 ein Elektromodell vorgesehen, 2014 könnte zusätzlich ein E-Auto mit Reichweitenverlängerung durch einen Dreizylinder-Turbomotor kommen. Auch eine Plug-in-Hybrid ist ab 2015 denkbar.

Neben den besonders sparsamen Varianten zur Senkung des Flottenverbrauchs soll es aber erstmals in der Kompaktklasse auch AMG-Modelle geben. Sie erhalten Allradantrieb, ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe und Motoren bis 350 PS.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 385105 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Toyota: „Ein relevanter Player“

Toyota: „Ein relevanter Player“

Die japanische Marke gibt im Nutzfahrzeuggeschäft Gas. Flottenchef Mario Köhler erklärt, warum der Hersteller eine eigene Nutzfahrzeugmarke ins Leben ruft und im Handel spezialisierte Light-Vehicle-Center installieren will. lesen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Nutzfahrzeugfinanzierung: Den Bedarf genau kennen

Transporterleasing ist nicht gleich Transporterleasing, weiß Christian Schüßler, Commercial Director von Arval Deutschland. Es braucht individuelle Angebote, um die Nutzfahrzeugkunden zu erreichen. lesen