Mercedes/Petronas: Triumph in Silverstone

Team-Duell: Lewis Hamilton rückt Nico Rosberg immer näher

| Autor: Siegfried Rohrbach/Gerd Steiler

Zurück im Titelrennen: Der britische Mercedes/Petronas-Pilot Lewis Hamilton gewann die 48. Auflage des Heim-Grand-Prix in Silverstone.
Zurück im Titelrennen: Der britische Mercedes/Petronas-Pilot Lewis Hamilton gewann die 48. Auflage des Heim-Grand-Prix in Silverstone. (Foto: Mercedes)

Lewis Hamilton ist zurück im Kampf um die Königskrone in der Formel 1. Durch den Heimsieg des britischen Mercedes/Petronas-Piloten beim Großen Preis von Silverstone und das gleichzeitige Ausscheiden seines deutschen Stallgefährten Nico Rosberg ist die Formel-1-WM wieder völlig offen. Zugleich erhält das teaminterne Duell der beiden Silberpfeil-Piloten dadurch neuen Zündstoff.

Nach dem turbulenten Rennen in Silverstone, das am 6.Juli auf dem Rundkurs des British Racing Drivers´Club (BRDC) über 52 Runden und eine Gesamtdistanz von 306,2 Kilometer führte, führt Rosberg (165 Punkte) – der nach 27 Rennrunden in Führung liegend mit Getriebeschaden ausfiel – jetzt nur noch mit hauchdünnem Vorsprung vor seinem Team-Rivalen Hamilton (161 Punkte).

Überschattet wurde das Rennen durch einen heftigen Crash zwischen dem Finnen Kimi Raikkönen (Ferrari) und dem Brasilianer Felipe Massa (Williams) bereits in der ersten Runde, bei dem beide Piloten nur leicht verletzt wurden. Für Reparaturarbeiten an den Leitplanken musste das Rennen für eine Stunde unterbrochen werden. Nach dem Restart hinter dem Safety-Car setzten sich die Silberpfeile von Rosberg und Hamilton klar von Ferrari, Red Bull, McLaren & Co. ab und dominierten das Rennen. In der 27. Runde fiel der Vorjahressieger Nico Rosberg dann mit Getriebeschaden aus und Hamilton holte sich den Sieg bei seinem Heim-Grand-Prix. Dieser wurde in diesem Jahr zum 48 mal seit 1950 auf dem Silverstone Circuit ausgetragen.

Mit dem Sieg in Silverstone bestätigten Mercedes AMG und Petronas erneut ihre erfolgreiche Technik-Kooperation, die erst im Mai um weitere fünf Jahre verlängert worden war. Petronas liefert hochentwickelte Motorenöle für die technisch anspruchsvollen Mercedes-Silberpfeile.

Bei einer Veranstaltung im Vorfeld des Silverstone-Grand-Prix betonte Petronas-Technikchef Eric Holthusen, dass die Fluidtechnik-Öle von Petronas „nachweisbare Wettbewerbsvorteile“ für die Silberpfeile brächten. Großbritannien hat laut Holthusen eine Schlüsselfunktion für das Formel-1-Team Mercedes AMG/Petronas: Denn im mittelenglischen Brixworth befindet sich die High-Performance-Motorenfabrik von Mercedes AMG und im nahe gelegenen Brackley das „Formula One Team Operations Centre“ von Mercedes AMG/Petronas. „Diese beiden technischen Zentren ermöglichen uns die die parallele Entwicklung von Schmierstoffen und Rennboliden sowie die Sammlung und Auswertung sämtlicher technischer Daten“, sagt Holthusen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42819728 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Bank 11: Digital aufrüsten

Bank 11: Digital aufrüsten

Der Geschäftsführer der Bank 11, Jörn Everhard, ist sich sicher, dass der Onlinehandel zunehmen wird. Die Bank hat mit ihrer Digitalstrategie dieser Entwicklung Rechnung getragen. Jetzt muss der Handel nachziehen. lesen

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Ohne die Finanzdienstleistungen wären die Absatzrekorde der deutschen Hersteller in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen. Jetzt sind aber neue Geschäftsmodelle gefragt, wollen die Autobanken auf Dauer erfolgreich bleiben. lesen