Suchen

Mercedes und Amazon machen beim Klimaschutz gemeinsame Sache

| Autor: Christoph Seyerlein

Der Automobilhersteller tritt einer Klimaschutz-Initiative des Versand-Riesen bei. Gleichzeitig gaben die Unternehmen bekannt, dass Amazon mehr als 1.600 Elektro-Transporter bei Mercedes bestellt.

Firmen zum Thema

Amazon bestellt bei Mercedes 600 E-Vito und mehr als 1.200 E-Sprinter.
Amazon bestellt bei Mercedes 600 E-Vito und mehr als 1.200 E-Sprinter.
(Bild: Mercedes)

Mercedes-Benz und Amazon arbeiten künftig enger zusammen. Wie die Daimler-Tochter am Freitag bekannt gab, ist sie der vom Versand-Riesen gegründeten Klimaschutz-Initiative „The Climate Pledge“ beigetreten. Diese will dazu beitragen, die Ziele des Pariser Klimaschutzabkommens zehn Jahre früher als dort avisiert, also bereits 2040, zu erfüllen.

Daimler-Chef Ola Källenius erklärte, auch der Autohersteller verfolge das Ziel, bis 2040 CO2-neutral zu sein. Bereits ab 2022 sollen alle Mercedes-Benz Pkw- und Van-Werke weltweit CO2-neutral produzieren.

Amazon kauft 1.800 Elektro-Vans

Aber auch geschäftlich bauen Amazon und Mercedes ihre Beziehungen aus: Der US-Konzern kündigte an, mehr als 1.800 Elektro-Vans bei den Schwaben zu bestellen. 600 davon sollen E-Vitos sein, der Rest E-Sprinter. Noch in diesem Jahr will der Autohersteller mit der Auslieferung beginnen. Einsatzort für die Fahrzeuge sollen Märkte in Europa sein.

Die beiden Unternehmen arbeiten schon länger zusammen. 2018 hatte Mercedes-Benz Vans unter anderem gemeinsam mit dem Händler Fahrzeug-Werke Lueg beispielsweise das Amazon-Verteilzentrum in Bochum mit Ladesäulen für E-Transporter ausgestattet. Erst im Juli 2020 installierte Lueg am Amazon-Standort in Essen 340 Ladepunkte.

(ID:46832099)

Über den Autor