Messe zum Thema E-Learning im Mittelstand

Learntec 2009 vom 3. bis 5. Februar in Karlsruhe

23.12.2008 | Redakteur: Johannes Büttner

Die Learntec 2009 öffnet am 3. Februar ihre Tore.
Die Learntec 2009 öffnet am 3. Februar ihre Tore.

Dass sich mit E-Learning eine große Zahl an Mitarbeitern schnell, unkompliziert und individuell weiterbilden lässt, hat auch der Mittelstand längst erkannt. Doch wie können kleine und mittelgroße Firmen an die Anschaffung herangehen? Der Bedarf an beruflicher Qualifizierung ist dort schließlich genauso groß wie in internationalen Konzernen.

Die Budgets für Bildungsmaßnahmen sind jedoch weitaus kleiner. Auch ist die Zuständigkeit für die Weiterbildung in kleineren Betrieben weniger zentral geregelt. Die Learntec zeigt: Viele Anbieter von Lerntechnologien haben sich auf die E-Learning-Bedürfnisse des Mittelstands eingerichtet. Auf der 17. Leitmesse für Bildungs- und Informationstechnologie, die vom 3. bis 5. Februar in Karlsruhe stattfindet, werden viele Aussteller Produkte und Dienstleistungen vorstellen, die sie speziell für kleine Betriebe entwickelt haben.

„E-Learning bietet die einzigartige Chance, die Mitarbeiter in kurzen und zeitlich flexiblen Lerneinheiten zu qualifizieren und zu motivieren! Lange Ausfallzeiten durch kostenaufwändige Präsenzschulungen fallen weg. Das ist vor allem für mittelständische Unternehmen wichtig“, sagt Frank Pflugfelder, Projektleiter der Learntec, über die Vorteile der Bildungstechnologien.

Mehr Erfolg im Verkauf durch E-Learning

Von wachsender Bedeutung ist E-Learning bei der Schulung von Vertriebsmitarbeitern. Wer erfolgreich verkaufen will, muss sein Produkt gut kennen. Denn nur dann kann er selbstbewusst auftreten und die Vorteile den Kunden überzeugend vorstellen. Neben dem Fachwissen spielt beim Verkauf vor allem die Gesprächsführung eine große Rolle. Wer den Kunden versteht und auf seine Wünsche eingehen kann, punktet beim potentiellen Käufer.

Auch diese Fähigkeiten können durch E-Learnings trainiert werden. „80 Prozent eines Verkaufsgesprächs spielen sich auf der Beziehungsebene ab und nur 20 Prozent auf der sachlichen Ebene. E-Learning-Anwendungen können verschiedene Szenarien eines Verkaufsgesprächs simulieren und so den Mitarbeitern die richtigen Verkaufsargumente aufzeigen“, weiß Pflugfelder.

Angebot für Einsteiger

Ob großes oder kleines Unternehmen, Hochschule oder Non-Profit-Organisation – wer E-Learning einführen möchte, kann sich auf der Learntec grundlegend darüber informieren. Der Kongress-Workshop „E-Learning für Einsteiger“ richtet sich aber auch an Bildungsverantwortliche, die ihre Projekterfahrung überprüfen und optimieren wollen. Zudem zeigt der Workshop die einzelnen Phasen eines E-Learning-Projekts und die Voraussetzungen, die dafür geschaffen werden müssen.

Weitere aktuelle Informationen gibt es im Internet unter www.learntec.de.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 283105 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Bank 11: Digital aufrüsten

Bank 11: Digital aufrüsten

Der Geschäftsführer der Bank 11, Jörn Everhard, ist sich sicher, dass der Onlinehandel zunehmen wird. Die Bank hat mit ihrer Digitalstrategie dieser Entwicklung Rechnung getragen. Jetzt muss der Handel nachziehen. lesen

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Ohne die Finanzdienstleistungen wären die Absatzrekorde der deutschen Hersteller in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen. Jetzt sind aber neue Geschäftsmodelle gefragt, wollen die Autobanken auf Dauer erfolgreich bleiben. lesen