Suchen

Mezger punktet mit Service auf OEM-Niveau

Autor: Steffen Dominsky

Oftmals muss man sie immer noch suchen im Osten, die blühenden Landschaften. In Sachen Service finden Automobilbesitzer sie in Form der Filiale des Bosch-Partners Mezger in Halle. Die schaffte es mit ihrer Leistung aufs Treppchen beim Deutschen Werkstattpreis 2020.

Firmen zum Thema

Teamwork im besten Sinn: Werkstattleiter Jörg Hofmann (Mitte) hat eine erfolgreiche Servicemannschaft an seiner Seite.
Teamwork im besten Sinn: Werkstattleiter Jörg Hofmann (Mitte) hat eine erfolgreiche Servicemannschaft an seiner Seite.
(Bild: Dominsky/»kfz-betrieb«)

Mit seinen elf Standorten ist Bosch Mezger der größte Bosch-Service-Betrieb in Deutschland. Das riecht nach akribischer Organisation und strikter Hierarchie. Doch weit gefehlt! Dass die jeweiligen Betriebsstätten eine große Eigenständigkeit genießen, davon konnte sich die Jury des Deutschen Werkstattpreises beim „Reinschnuppern“ am Standort Halle, Berliner Straße, ein Bild machen. 2011, als die Gruppe aus dem unterfränkischen Schweinfurt den Betrieb übernommen hatte, besaß der gerade mal drei Hebebühnen. Heute sind es acht. „Und wenn wir Platz hätten, würde wir noch weitere aufstellen“, gibt sich Werkstattleiter Jörg Hoffmann selbstbewusst.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 10 Bildern

Der Laden brummt, wie die Jurymitglieder vor Ort unweigerlich erfahren durften. Das liegt vor allem an dem umtriebigen und stets gut gelaunten Chef von 14 Mitarbeitern. Seit fast einem Vierteljahrhundert ist er die feste Größe im Betrieb. Und so sind es neben dem professionellen Werkstattequipment, das über jeden technischen Zweifel erhaben ist, und den „Hard Skills“ der Mitarbeiter vor allem deren „Soft Skills“ – und hier insbesondere die Empathie, mit der die Mitarbeiter Kunden begegnen –, die überzeugen. Nicht ohne Grund trifft man beim Eintreten in die Filiale ausschließlich auf weibliches Personal: „Bei uns gibt es nur Damen im Service“, berichtet Standortleiter Hoffmann mit einem Schmunzeln. Die würden selbst dem hitzigsten Kunden bei Bedarf den Wind aus den Segeln nehmen.

Problemlöser auch für andere Betriebe

Für ein Segeln hart am Wind, technischerseits an den Standards von Markenpartnern entlang, sorgt die konsequente Orientierung an diesen. So genießen Kunden auch an diesem Mezger-Standort dieselben Annehmlichkeiten wie in vielen OEM-Filialen: Leihwagen, ein Hol- und Bringservice, eine Reifeneinlagerung sowie die obligatorische Fahrzeugwäsche gehören zum vielzitierten guten Ton. Das und die ebenso hohe Wartungs- beziehungsweise Reparaturqualität spricht sich herum. „Ganz viele Neukunden kommen aufgrund klassischer Mundpropaganda zu uns. Und das trifft nicht nur auf Privat-, sondern vor allem auch auf Firmenkunden und sogar andere Werkstätten zu“, weiß Meister Hoffmann.

So fungieren er und seine Mannschaft mittlerweile immer öfter als Problemlöser für andere Kfz-Betriebe in der Umgebung. Und das sind häufig nicht nur freie, sondern nicht selten auch Markenbetriebe. Egal, ob die harte Nuss in Sachen Diagnose, also Fehlersuche, zu knacken ist oder ob das Thema Klima- beziehungsweise Getriebespülung besonderes Geschick und Wissen erfordert. Selbst Getriebeinstandsetzungen sind für die Hallenser kein Fremdwort. Das gilt noch für mehr: Auch automobile Klassiker, Wohnmobile, Anhänger und andere „verirren“ sich regelmäßig in den Nordosten Sachsen-Anhalts größter Stadt.

Deutscher Werkstattpreis 2020
Bildergalerie mit 16 Bildern

Sechs Tage pro Mann und Jahr für Schulung

Eine bunte Mischung macht den Kundenstamm von Mezgers nördlichster Niederlassung aus. Denn zu dem gehören immer öfter auch gewerbliche beziehungsweise Flottenkunden; aktuell haben sie einen Anteil von rund 20 Prozent. Diesen möchte Meister Hoffmann künftig gerne weiter erhöhen. Und die Chancen dafür stehen nicht schlecht. Dafür sorgt auch das quasi hausinterne Netzwerk. So gibt es in Halle mit der Filiale Merseburger Straße einen zweiten Mezger-Standort. Und in der Mühlbergstraße 55 in Suhl ist der nächste. Letzterer dient im Fall größerer Unfallschäden innerhalb des Verbunds als Anlaufstelle für die Karosserieinstandsetzung. Und sollte keine Versicherung für den Schaden aufkommen, dann kann Hoffmanns Team den Kunden kurzerhand eine Reparaturfinanzierung mithilfe der Santander-Bank anbieten. Die greift auf Wunsch natürlich auch bei allen anderen größeren Aufträgen.

Größer fällt auch das Engagement des Mezger-Managements im Hinblick auf die Qualifikation der eigenen Mitarbeiter aus. Sechs Tage pro Jahr erfährt hier jeder im Schnitt ein fachliches Update. Ebenso gibt es ein Belohnungssystem beim Erreichen geschäftlicher Ziele. „Unser Ziel lautet ganz klar, dass wir die Erwartungen unserer Kunden nicht befriedigen, sondern übertreffen“, formuliert Julian Hofmann, Vertriebsleiter der Mezger-Gruppe, den Anspruch an die eigene Arbeit. Nicht umsonst ist man Deutschlands größter Bosch-Service-Partner.

(ID:46944741)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group