Suchen
+

Mini: Prädestiniert für das E-Auto

| Autor: Andreas Wehner

Mini schreibt in Deutschland einen Absatzrekord nach dem nächsten. Laut Wolfgang Büchel, Leiter Mini Deutschland, war 2018 auch für den Handel das beste Jahr seit dem Neustart der Marke im BMW-Konzern. Jetzt steht das erste Elektroauto vor der Tür.

Wolfgang Büchel, Leiter Mini Deutschland: „Mini ist seit jeher im urbanen Raum zu Hause und für die Elektrifizierung bestimmt.“
Wolfgang Büchel, Leiter Mini Deutschland: „Mini ist seit jeher im urbanen Raum zu Hause und für die Elektrifizierung bestimmt.“
(Bild: Mini)

Wolfgang Büchel: Wir freuen uns über den Erfolg. Es war das vierte Rekordjahr in Folge. Erstmals haben wir mehr als 50.000 Fahrzeuge in Deutschland verkauft. Das ist auch ein Ergebnis der 2014 gestarteten Umstrukturierung des Produktangebots. Mit dem Dreitürer, dem Fünftürer und dem Cabrio als kleinen Modellen und den beiden größeren Fahrzeugen Clubman und Countryman haben wir ein klar strukturiertes Angebot für unterschiedliche Nutzungsmöglichkeiten. Die hohe Nachfrage nach den größeren Modellen zeigt, dass das der richtige Weg ist.

Wie sehen Sie sich mit den aktuell fünf Modellen aufgestellt. Fehlt etwas?

Ich bin mit unserer Produktpalette sehr zufrieden. Innerhalb der Modelle haben wir eine große Bandbreite an Motorisierungen und Ausstattungen. Wir haben ein überzeugendes Produktangebot für einen großen Kundenkreis.

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«