Mini-Segment: Mii/Citigo sind Top-Eroberer

Hyundai i10 auf Platz 3

| Autor: Jens Rehberg

Rund 10.600 Einheiten des Seat Mii wurden 2014 in Deutschland neu registriert.
Rund 10.600 Einheiten des Seat Mii wurden 2014 in Deutschland neu registriert. (Bild: VBM-Archiv)

Firmen zum Thema

Vier von fünf privaten Neuwagenkäufern der beiden Schwestermodelle Seat Mii und Skoda Citigo haben im vergangenen Jahr zuvor ein Fahrzeug einer anderen Marke gefahren. Mit 79 Prozent Eroberungsquote stehen die beiden Modelle an der Spitze ihres Segments. Das geht aus einer aktuellen Studie des Marktforschungsunternehmens Dataforce hervor. Die Marktexperten gewinnen die Daten zur Kundenloyalität auf dem Neuwagenmarkt aus Rohdaten des Kraftfahrt-Bundesamts.

Top-Ten der Eroberer im Kleinstwagensegment – die Balkenhöhe entspricht dem Neuzulassungsvolumen des jeweiligen Modells (zum Vergrößern bitte klicken).
Top-Ten der Eroberer im Kleinstwagensegment – die Balkenhöhe entspricht dem Neuzulassungsvolumen des jeweiligen Modells (zum Vergrößern bitte klicken). (Grafik: Dataforce)

Demnach fuhren die Käufer eines neuen Seat Mii in 19 Prozent aller Fälle zuvor eine andere Marke des Volkswagen-Konzerns, 9 Prozent fuhren vorher einen Opel, 7 Prozent Ford.

Beim fast baugleichen Skoda Citigo kommt ein etwas höherer Anteil von den anderen Marken der Konzernmutter (21 %), 9 Prozent von Opel und 5 Prozent von Ford.

Weitere Top-Eroberer sind der Hyundai i10 mit 77 Prozent Neukundengewinnung von der Konkurrenz, der Fiat 500 mit 71 Prozent und der Opel Adam mit 58 Prozent.

Laut Dataforce ist das Mini-Segment generell jenes Segment mit der höchsten durchschnittlichen Eroberungsquote – 55 Prozent der privaten Käufer von neuen Kleinstwagen wurden 2014 von einer anderen Marke abgeworben. Zum Vergleich: In der Mittelklasse können im Schnitt lediglich 27 Prozent der Kunden von einem anderen Fabrikat überzeugt werden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43211467 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Die großen Autohändler 2019: AVAG

Die großen Autohändler 2019: AVAG

In einem Jahr ohne spektakuläre Zukäufe hat sich die AVAG-Holding auf ihre Kernkompetenz fokussiert: Die Betriebe der Gruppe bei Detailverbesserungen zu unterstützen. Für 2020 plant die AVAG wegen unsicherer Rahmenbedingungen defensiv. lesen

Die großen Autohändler 2019: Beresa

Die großen Autohändler 2019: Beresa

Was hat ein Autohaus mit einem Flughafen gemein? Beide brauchen Platz. Bei beiden geht es um Speed. Kein Wunder also, dass Beresa in Münster einen Airport-Center für 20.000 Autos gebaut hat und nur 90 Minuten für eine Inspektion brauchen will. lesen