Mitsubishi: Chef des Verwaltungsrates tritt zurück

Autor: Christoph Seyerlein

Vor 15 Jahren übernahm Osamu Masuko bei Mitsubishi Motors den Platz an der Spitze. Nachdem er sich im vergangenen Jahr bereits aus dem operativen Geschäft zurückgezogen hatte, tritt der 71-Jährige nun komplett ab.

Osamu Masuko verlässt Mitsubishi.
Osamu Masuko verlässt Mitsubishi.
(Bild: Renault)

Der langjährige Topmanager Osamu Masuko tritt bei Mitsubishi Motors als Verwaltungsratschef zurück. Wie das Unternehmen am Montag mitteilte, gibt der 71-Jährige sein Amt aus gesundheitlichen Gründen auf. Übergangsweise übernimmt seine Rolle Takao Kato, der Masuko im Juni 2019 bereits als Vorstandschef im operativen Geschäft beerbt hatte. Masuko hatte im Jahr 2005 die Unternehmensleitung bei den Japanern übernommen.

Rund um die Marke gibt es derzeit viel Unruhe. Ihre künftige Rolle in der Allianz mit Renault und Nissan scheint unklar. Zudem kündigte Mitsubishi zuletzt an, sich künftig nur noch auf einige Kernmärkte konzentrieren zu wollen. Für Europa soll es beispielsweise vorerst keine neuen Modelle mehr geben.

(ID:46798679)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Fachredakteur Next Mobility