Suchen

Mitsubishi Outlander PHEV: Großes SUV mit kleinem Verbrauch

| Autor / Redakteur: sp-x / Dipl.-Päd. Gerd Steiler

Allrad-SUV müssen keine Spritschlucker sein. Die neueste Variante des Mitsubishi Outlander soll dank Elektrounterstützung auf 100 Kilometern nur ein winziges Schlückchen Sprit brauchen.

Firma zum Thema

Mitsubishi Outlander PHEV: Die Plug-in-Hybridvariante kommt im Juli zu Preisen um die 45.000 Euro in den Handel.
Mitsubishi Outlander PHEV: Die Plug-in-Hybridvariante kommt im Juli zu Preisen um die 45.000 Euro in den Handel.
(Foto: Mitsubishi)

Die Plug-in-Hybrid-Variante des Mitsubishi Outlander kommt im Juli auf den deutschen Markt. Premiere feiert die Europaversion des in Japan bereits verkauften Modells zuvor auf dem Genfer Automobil Salon (7. Bis 17. März).

Das Mittelklasse-SUV mit Steckdosenanschluss wird von einem Benziner und zwei Elektromotoren angetrieben, laut vorläufigen Werten soll der Verbrauch bei 1,9 Litern auf 100 Kilometern liegen. Die ersten 52 Kilometer werden dabei rein elektrisch zurückgelegt.

Der Hybridantrieb besteht aus zwei Elektromotoren, einem an der Vorder- und einem an der Hinterachse, die jeweils 60 kW/81 PS leisten und einen rein elektrischen Allradantrieb möglich machen. Auf Verbrennerseite arbeitet ein 2,0-Liter-Benziner mit rund 87 kW/118 PS, der als Generator zur Reichweitenverlängerung dient, bei höheren Geschwindigkeiten aber auch direkt Antriebsarbeit übernimmt. Wirken alle Motoren zusammen, bringt das SUV einen Systemleistung von 220 PS auf die Straße.

Preise nennt der Hersteller noch nicht. Mit rund 45.000 Euro dürfte er aber deutlich unterhalb denen der Konkurrenten Audi Q5 Hybrid und Lexus RX 450h liegen.

(ID:37788390)