E-Commerce Mobile.de startet Online-Autokauf – bedingt mit dem Handel

Von Martin Achter

Kunden können auf Deutschlands größtem Fahrzeugmarktplatz Autos jetzt auch direkt online kaufen. Zum Start stehen rund 25.000 Fahrzeuge zur Auswahl. Allerdings kommen diese nur indirekt von Händlern – und das auch nur zum Teil.

Seit einigen Wochen läuft der Test: Mobile.de ermöglicht Kunden den Onlinekauf von Autos. Den Bestand liefert Kooperationspartner Instamotion, über den auch Händler Fahrzeuge vermarkten können.
Seit einigen Wochen läuft der Test: Mobile.de ermöglicht Kunden den Onlinekauf von Autos. Den Bestand liefert Kooperationspartner Instamotion, über den auch Händler Fahrzeuge vermarkten können.
(Bild: Mobile.de)

Mobile.de ermöglicht Kunden jetzt auch, Autos direkt online zu kaufen. Die Börse verlinkt auf ihrer Startseite auf das neue Angebot. Kaufinteressenten können dort derzeit unter rund 25.000 Gebrauchtwagen diverser Marken ab einem Kaufpreis von rund 6.000 Euro auswählen. Deutschlands größter Fahrzeugmarktplatz hatte im Herbst angekündigt, im Wettbewerb mit anderen Plattformen mit einer entsprechenden Funktionalität nachziehen zu wollen.

Bei der E-Commerce-Lösung von Mobile handelt es sich allerdings um kein Angebot, das die Börse in Eigenregie gestemmt und auf ihrer eigenen Plattform umsetzt hat. Stattdessen präsentiert Mobile als Marktplatz lediglich eine Liste mit Fahrzeugangeboten, die für den Onlinekauf zur Verfügung stehen. Von dieser Listenansicht verlinkt Mobile zur Autokaufplattform Instamotion, hinter der unter anderem der Versicherungskonzern Allianz steht. Mobile stellt an dieser Stelle also nur begrenzt eigene Technologie bereit und setzt stattdessen vorerst auf eine Kooperation.