Elektromobilität Mobiles Ladegerät für jede Steckdose

Autor Jan Rosenow

Wenn keine Ladesäule zur Verfügung steht, nutzen viele E-Mobil-Fahrer ein mobiles Ladegerät für die Haushaltssteckdose. So etwas gibt es nun auch als Mercedes-Originalzubehör mit allen nötigen Adaptern.

Firmen zum Thema

Mit Adaptern für Schuko- und Starkstromsteckdosen sowie Ladesäulen ist das flexible Ladesystem von Mercedes-Benz für alle Eventualitäten gerüstet.
Mit Adaptern für Schuko- und Starkstromsteckdosen sowie Ladesäulen ist das flexible Ladesystem von Mercedes-Benz für alle Eventualitäten gerüstet.
(Bild: Mercedes-Benz)

Die Zahl der Ladesäulen für Elektroautos wächst zwar, aber trotzdem kann es immer noch Gründe dafür geben, sein Fahrzeug an einer normalen Haushaltssteckdose zu laden – etwa auf Urlaubsreisen am Ferienhaus. Doch wenn die Nutzer den Wagen direkt mit der dortigen Steckdose verbinden, dauert das Auffüllen der Batterie oft sehr lange. Schneller geht es mit einem zwischengeschalteten mobilen Ladegerät, dessen integrierte Temperatursensoren die Leitungen vor Überhitzung schützen.

Mercedes-Benz bietet nun ein solches Gerät als Originalzubehör an. Am Ladesystem ist fahrzeugseitig ein Typ-2-Stecker fest installiert, mit dem alle europäischen Fahrzeuge geladen werden können. An der Trennstelle können die unterschiedlichen Adapter angesteckt werden. Das System erkennt diese und stellt die Ladeleistung entsprechend ein. Die maximale Ladeleistung des flexiblen Ladesystems liegt bei 22 kW. Diese kann jedoch auch manuell angepasst werden, sofern das gewünscht ist.

Für alle Eventualitäten gerüstet

Das System ist nach IP67 nässegeschützt und für einen Temperaturbereich von -30° bis +50° C konzipiert. Selbst zeitweiliges Untertauchen schadet dem Gerät also nicht. Es verfügt über integrierte Fehlerstromschutzschalter und ist überfahrbar mit bis zu 1,1 Tonnen. Durch die Gesamtlänge von rund fünf Metern lassen sich auch nicht direkt anfahrbare Stromquellen nutzen. Darüber hat der Hersteller auch an die verschiedenen Steckdosentypen im Ausland gedacht: Neben dem in Europa am weitesten verbreiteten Schukostecker sind auch die passenden Anschlüsse für die Schweiz und Großbritannien separat erhältlich.

Verpackt ist das flexible Ladesystem in einem Koffer, in dem alle Zubehörteile ihren Platz finden. Der Kabelsalat im Kofferraum durch die verschiedenen Ladekabel hat damit ein Ende. Als Zubehör gibt es darüber hinaus ein Verlängerungskabel mit fünf Metern, ein Sicherheitsschloss und eine Wandhalterung; zudem sind sämtliche Adapter auch einzeln erhältlich. Der Verkaufspreis in Deutschland beträgt 1.225 Euro.

(ID:47559091)