Digital Automotive Award Mofuma schafft Alternative zu physischen Pflichtunterweisungen

Autor Julia Mauritz

Das Tochterunternehmen der Krefelder Mehrmarken-Autohausgruppe Tölke & Fischer bietet Autohäusern videobasierte Pflichtunterweisungen an – samt Reporting. Damit zählt Mofuma zu den Gewinnerbetrieben des Digital Automotive Awards 2021.

Mofuma bietet seine selbst gedrehten Onlineunterweisungen auch anderen Autohäusern an.
Mofuma bietet seine selbst gedrehten Onlineunterweisungen auch anderen Autohäusern an.
(Bild: Mofuma)

Mit den in der Regel jährlichen Pflichtunterweisungen hat die Krefelder Mehrmarken-Autohausgruppe Tölke & Fischer mit ihren deutschlandweit 13 Standorten bis vor ein paar Jahren ein ähnliches Problem erlebt wie zahllose andere Kfz-Betriebe: Die Herausforderung war groß, die rund 650 Mitarbeiter für Präsenzschulungen über unbeliebte Themen wie Arbeitsschutz, Datenschutz, Geldwäsche oder Hygienemaßnahmen zu motivieren.

Oftmals musste der Trainer mehrfach nach Krefeld kommen, da verschiedene Mitarbeiter fehlten. Zudem wurden die Pflichtunterweisungen nicht sauber dokumentiert. Doch genau diese Umstände sind rechtlich durchaus brenzlig: Denn wenn ein Arbeitsunfall passiert und der betroffene Mitarbeiter keine entsprechende Sicherheitsunterweisung erhalten hatte, kann der Geschäftsführer für den Vorfall haftbar gemacht werden.