Morgan Plus Four: Neues Auto, alter Stil

Neuauflage kostet rund 56.000 Euro

| Autor: sp-x

Der neue Morgan Plus Four kommt erstmalig mit Vierzylinder.
Der neue Morgan Plus Four kommt erstmalig mit Vierzylinder. (Bild: Morgan)

Mit dem Plus Four (vormals Plus 4) hat Morgan jetzt ein von Grund auf erneuertes Modell vorgestellt. Der englische Sportwagenhersteller bleibt mit der Neuauflage dem seit Jahrzehnten gepflegtem Stil treu, denn trotz einiger Innovationen sieht der Wagen auf charmant-verschrobene Weise alt aus. Der Plus Four ist das zweite Morgan-Modell auf der 2019 eingeführten CX-Plattform, einem Leichtbau-Aluminiumchassis, welches die seit den 1930er-Jahren eingesetzte Leiterrahmenkonstruktion ersetzt. Die neue Plattform kombinieren die Briten erstmalig mit einem Vierzylindermotor. Wie bei Morgan üblich, handelt es sich um ein Fremdaggregat von BMW – einen Zweiliter-Turbobenziner, der 190 kW/258 PS sowie in Kombination mit Achtgang-Automatik 400 Newtonmeter Drehmoment leistet.

In der Version mit Sechsgang-Handschaltgetriebe wird das Drehmoment auf 350 Newtonmeter beschränkt. Angesichts von nur knapp über einer Tonne Trockengewicht hat der Motor in beiden Fällen leichtes Spiel: Der Sprint aus dem Stand auf 100 Kilometer pro Stunde dauert 4,8 beziehungsweise 5,2 Sekunden, maximal sind 240 Kilometer pro Stunde möglich. Den Verbrauch des knapp über 3,80 Meter kurzen Zweisitzers gibt Morgan mit rund 7 Litern auf 100 Kilometer an.

Trotz nostalgischer Optik bietet der Plus Four einige zeitgemäße Technikdetails, die bei normalen Großserienautos Selbstverständlichkeiten sind, von Morgan jedoch als Teil der Serienausstattung hervorgehoben werden. Dazu gehören etwa LED-Leuchten vorne und hinten, Zentralverriegelung mit Fernbedienung oder Servolenkung. Darüber hinaus soll die CX-Plattform für bessere Platzverhältnisse innen sowie deutlich mehr Steifigkeit im Vergleich zum alten Leiterrahmen-Plus-4 sorgen.

Bislang war der Plus 4 mit rund 40.000 Euro ein eher günstiges Einstiegsmodell. Für die in seiner Heimat Großbritannien bereits bestellbare Neuauflage werden umgerechnet rund 56.000 Euro aufgerufen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46406376 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen