Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Nach dem Feuer: Was mit ausgebrannten E-Autos passiert

| Autor: Jan Rosenow

Schrottreife Stromer sind „gefährlicher Abfall“ – aber das sind herkömmliche Autos auch. Beim Transport und der Verwertung gibt es jedoch mehrere neue Herausforderungen.

Firmen zum Thema

(Bild: Feuerwehr Landeck)

Der Fall eines in Österreich gecrashten Tesla bewegt derzeit das Medienpublikum. Kein Spediteur oder Verwerter wollte das komplett abgefackelte Wrack angeblich anfassen – ganz so wie die sprichwörtliche heiße Kartoffel. Und in der Tat gibt es beim Transport und bei der Verwertung von Unfallwagen mit elektrischem Antrieb einiges mehr zu beachten als bei herkömmlichen Fahrzeugen.

Regelungslücken in der Gesetzgebung bestehen in Bezug auf die Entsorgung von Elektroautos in Deutschland aber prinzipiell nicht. Die Anforderungen der Altfahrzeugverordnung gelten auch für Elektroautos; zusätzlich kommt bei ihnen noch das Batteriegesetz zum Tragen. Das heißt: Hersteller müssen Batterien kostenlos zurücknehmen.

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

, Redaktion AUTOMOBIL INDUSTRIE