Nachhaltiges Autohaus: Klimawandel an der Bühne

Das Autohaus Wiaime hat 300.000 Euro investiert, um sein gut 50 Jahre altes Betriebsgebäude umfassend energetisch zu sanieren. Der fünfstellige Eurobetrag, den es jetzt einspart, ist nicht der einzige Vorteil, den die Baumaßnahmen bewirkt haben.

| Autor: Julia Mauritz

Neue Dachfenster sorgen in der Werkstatt für mehr Helligkeit. Ebenfalls neu sind die Lichtleisten und Dunkelstrahler, die für eine angenehme Wärme sorgen.
Neue Dachfenster sorgen in der Werkstatt für mehr Helligkeit. Ebenfalls neu sind die Lichtleisten und Dunkelstrahler, die für eine angenehme Wärme sorgen. (Bild: Autohaus Wiaime)

Es war eine Notsituation, die Werner Wiaime, Geschäftsführer des Autohauses Wiaime in Neuerburg im Eifelkreis Bitburg-Prüm, dazu bewog, sich vor knapp acht Jahren intensiver mit dem Thema energetische Sanierung auseinanderzusetzen: Die Heizung in der Werkstatt war ausgefallen, und es war nicht klar, ob es für die alte Lüftungsheizung überhaupt noch die nötigen Ersatzteile gab. Schließlich war sie im Familienunternehmen bereits seit dem Jahr 1978 im Einsatz.

Werner Wiaime, Geschäftsführer des Autohauses Wiaime, ist rückblickend froh, sich für eine Komplettsanierung entschieden zu haben.Werner Wiaime, Geschäftsführer des Autohauses Wiaime, ist rückblickend froh, sich für eine Komplettsanierung entschieden zu haben. (Bild: Mauritz/»kfz-betrieb«)

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 45862959 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen