Mercedes Neue Citan-Generation ab 23.000 Euro

Autor / Redakteur: sp-x / Lena Sattler

Mercedes bringt die zweite Generation des Citan auf den Markt: Vorerst in zwei Nutzfahrzeug-Varianten und als Verbrenner. Nächstes Jahr soll das Fahrzeug dann auch in der elektrischen Version verfügbar sein.

Firmen zum Thema

Der Mercedes Citan teilt sich die Technik wieder mit dem Renault Kangoo.
Der Mercedes Citan teilt sich die Technik wieder mit dem Renault Kangoo.
(Bild: Mercedes-Benz)

Zu Preisen ab 23.024 Euro (netto: 19.348 Euro) ist ab sofort die neue Generation des Mercedes Citan bestellbar. Einstiegsmodell ist der Citan 110 als Kastenwagen mit dem 75 kW/102 PS starken 1,4-Liter-Benziner. Die Ausführung „Tourer“ für den Personentransport ist für 26.481 Euro (netto: 22.253 Euro) zu haben.

Zum Marktstart ist zunächst die 4,50 Meter lange Version mit einem Radstand von 2,72 Metern bestellbar. Das Ladevolumen der Kastenvariante beträgt 2,9 Kubikmeter, bis zu 782 Kilogramm dürfen geladen werden. Die Anhängelast beträgt 1,5 Tonnen. Wie bereits der Vorgänger ist auch der neue Citan technisch eng mit dem Renault Kangoo verwandt, diesmal setzt Mercedes jedoch verstärkt eigene Akzente bei Technik, Ambiente und Optik.

Batterieelektrische Variante ab 2022

Für den Vortrieb stehen ein Benziner und ein Diesel zur Wahl. Der 1,5-Liter-Diesel ist in den Ausbaustufen mit 55 kW/75 PS, 70 kW/95 PS und 85 kW/116 PS verfügbar; den 1,4-Liter-Vierzylinder-Otto gibt es mit 75 kW/102 PS und 96 kW/131 PS. Die Kraftübertragung an die Vorderräder erfolgt jeweils über ein manuelles Sechsganggetriebe. Ein Allradantrieb ist nicht geplant, ein Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe hält ab Mitte 2022 Einzug in Optionsliste. Im gleichen Jahr soll auch eine batterieelektrische Variante auf den Markt kommen.

(ID:47635946)