Neue Plattform für Autohäuser von Kroschke

Dienstleister will Zulassungs- und Transportlogistik erleichtern

| Autor: Christoph Seyerlein

(Foto: Kroschke)

Die Christoph Kroschke GmbH will mit einer neuen Plattform einige Logistik-Prozesse für Autohäuser erleichtern. Wie das Unternehmen am Dienstag bekanntgab, soll das IT-Portal „KroschkeON“ die Betriebe bei allen Prozessen rund um Zulassung, Transportlogistik und Reporting entlasten. Vor allem der Administrationsaufwand soll verringert werden, ohne dabei an Transparenz zu verlieren.

Fahrzeug- und Halterdaten werden direkt aus Systemen des Autohauses übernommen, wodurch Mehrfacheingaben und ständige Wechsel zwischen Systemen und Fenstern entfallen sollen. Eine Daten-, eVB und IBAN-Plausibilitätsprüfungen reduziert laut Kroschke im Hintergrund die Fehleingaben. Ebenfalls Teil der Plattform ist ein umfangreiches Formular- und Daten-Center, das neben den jeweils im Zulassungskreis benötigten Dokumenten auch SEPA-Mandate mit Gültigkeitsfunktion, Vollmachten und IBAN/SWIFT-Daten enthält.

Screenshot des neuen Kundenportals von Kroschke – zum Vergrößern bitte anklicken.
Screenshot des neuen Kundenportals von Kroschke – zum Vergrößern bitte anklicken. (Screenshot: Kroschke)

Das Portal soll sich dem Dienstleister zufolge einfach an die individuellen Wünsche und Bedürfnisse der Autohäuser anpassen. Zentrale Bereiche sind derzeit Zulassungen und Abmeldungen, Fahrzeuglogistik, Fahrzeug- und Adressverwaltung sowie Reporting-Center und Add-Ons. Zusätzlich gibt es eine Excel-Schnittstelle, um Daten in das System zu laden. Ein Statustracking der Zulassungen sowie Tools für das Exportgeschäft bietet das System ebenfalls. Die Anwendung „CoC-Bestellung“ gibt zudem die Möglichkeit, diese im Fall des Verlustes direkt nachzubestellen. Automatische Updates halten die Plattform jederzeit auf dem aktuellen Stand.

Autohäuser können über die Plattform regionale und bundesweite Zulassungen und Abmeldungen von Einzelfahrzeugen bis hin zu großen Fahrzeugflotten abwickeln. Auch Versand- und Sonderzulassungen sind möglich. Bei Anmeldungen lassen sich direkt in der Anwendung Wunschkennzeichen reservieren. Eine speicherbare Haltedauer erlaubt zudem firmeneigene Zulassungen mit automatischer Abmeldung. Im Bereich Überführungen bietet die Lösung einen Routenplaner mit Kilometerangabe, eine elektronische Protokollierung sowie zubuchbare Sonderleistungen wie Tanken, Waschen und Reifentausch. Ein Hol- und Bringservice rundet das Angebot ab. Zudem ist es Betrieben möglich, im Portal digitale Fahrzeugakten und Kundenkarteien anzulegen und zu pflegen.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44062180 / Wirtschaft)

Plus-Fachartikel

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Die Hessengarage hat in einem Hanauer Einkaufszentrum einen Virtual Reality Store eröffnet: Die Besucher können dort spielerisch in die Ford-Modellwelt eintauchen. Das neue Projekt ist für die Emil-Frey-Gruppe weit mehr als ein Imageträger. lesen

Autohaus-Peter-Gruppe: Unsere Marke heißt Peter

Autohaus-Peter-Gruppe: Unsere Marke heißt Peter

Andreas und Helmut Peter investieren weiterhin in vorhandene und neue Standorte. Die beiden Geschäftsführer der Mehrmarkengruppe sind davon überzeugt, dass es für den Unternehmenserfolg der Zukunft mehr braucht als nur digitale Kompetenz. lesen