Suchen
+

Neue Vertriebskonzepte: Showroom light

Autor / Redakteur: Julia Mauritz / Julia Mauritz

In einem stark frequentierten Freisinger Einkaufszentrum hat British Cars Landshut den deutschlandweit ersten Jaguar- und Land-Rover-Pop-up-Store eröffnet: Er ist für das Unternehmen weitaus mehr als eine Präsentationsfläche für neue Modelle.

Der Jaguar-Land-Rover-Pop-up-Store liegt zwischen zwei Fashion-Stores im denkmalgeschützten Freisinger Einkaufszentrum Schlüter Hallen.
Der Jaguar-Land-Rover-Pop-up-Store liegt zwischen zwei Fashion-Stores im denkmalgeschützten Freisinger Einkaufszentrum Schlüter Hallen.
(Bild: British Cars Landshut)

Erst ist es ein kleiner Junge, der sich in Begleitung seines Vaters strahlend in den ausgestellten Range Rover Velar setzt, nur wenige Minuten später bittet ein Geschäftsmann nach einer kurzen Sitzprobe um ein Angebot für den Jaguar E-Pace. Eigentlich sei er mit seinem Euro-5-Diesel-Audi, den er in Zahlung geben möchte, noch sehr zufrieden, aber jetzt sei er ja quasi gezwungen, sich ein neues Auto zuzulegen.

Während der Publikumsverkehr in klassischen Autohausschauräumen an einem frühen Nachmittag in der Wochenmitte eher überschaubar ist, öffnet und schließt sich die elektrische Glastür im Freisinger Jaguar-Land-Rover-Pop-up-Store mindestens im Zehnminutentakt. Die Lage des deutschlandweit ersten Stores dieser Art für die beiden britischen Marken könnte kaum besser sein: Er liegt an prominenter Stelle, eingebettet zwischen zwei Fashion-Stores, im denkmalgeschützten Einkaufszentrum Schlüter Hallen. Dort wo einst Schlüter-Traktoren produziert wurden, locken nun gut 30 Non-Food-Geschäfte, Gastronomiebetriebe, Lebensmittelhändler und Dienstleister der unterschiedlichsten Branchen die Kunden an. Rund 40.000 Autos passieren täglich das Einkaufszentrum.