ADAC Neuer Chef-Steuerer von 700 Abschleppern

Autor: Jens Rehberg

Klaus Stemig führt ab Montag die ADAC-Abteilung, die unter anderem die Zusammenarbeit mit den rund 700 Vertragspartnern des ADAC im Abschlepp- und Unfallhilfebereich koordiniert.

Klaus Stemig
Klaus Stemig
(Bild: ADAC)

Am 1. Februar 2021 übernimmt der 53-jährige Diplom-Kaufmann die Leitung des Ressorts Hilfe, Mobilitätspartner und Netzmanagement beim ADAC. Laut einer aktuellen Pressemitteilung des Clubs verantwortet Stemig damit die Weiterentwicklung, Betreuung und Qualitätssicherung des Netzwerks an Dienstleistungsfirmen, die „dem hohen Serviceanspruch des ADAC“ gerecht werden sollen. Stemig löst Dieter Michel ab, der sich in die Passivphase der Altersteilzeit verabschiedet.

Die Vertragspartner des ADAC ergänzen die Pannen- und Unfallhilfe der Club-eigenen Straßenwacht, insbesondere in Fällen, in denen ein havariertes Fahrzeug nicht wieder in Gang gesetzt werden kann und abgeschleppt werden muss.

Klaus Stemig war zuletzt zehn Jahre lang Geschäftsführer des Münchner Pannenhilfe-Dienstleisters Assistance Partner.

(ID:47098447)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«