Führungswechsel Neuer Präsident bei Kia Motors Deutschland

Autor: Andreas Wehner

Wechsel im Führungsteam des Importeurs: Kwang Hyuk Kim gibt seine Position als Präsident und Geschäftsführer von Kia Motors Deutschland an Jong Kook Lee ab. Der kommt aus der Zentrale, hat aber bereits langjährige Erfahrung in Europa.

Firmen zum Thema

Jong Kook Lee ist neuer Präsident von Kia Motors Deutschland.
Jong Kook Lee ist neuer Präsident von Kia Motors Deutschland.
(Bild: Kia)

Jong Kook Lee ist neuer Präsident und Geschäftsführer (CEO) bei Kia Motors Deutschland. Er folgt auf Kwang Hyuk Kim, der neue Aufgaben bei dem koreanischen Hersteller übernehmen soll, wie Kia am Dienstag mitteilte. Lee hatte in der Kia-Zentrale im südkoreanischen Seoul zuletzt die Position des Head of Global Business Administration inne.

Für den 50-jährigen Automobilmanager ist der europäische Markt allerdings nicht neu: Bereits ein Jahr nach dem Start seiner Laufbahn bei Kia im Jahr 1999 wechselte er nach Polen, anschließend nach Großbritannien und in die Europazentrale des koreanischen Autobauers. Später war er Präsident von Kia Motors Ungarn sowie Präsident von Kia Motors Tschechien, bevor er Ende 2018 zurück nach Korea ging.

Lee führt Kia Motors Deutschland künftig zusammen mit den beiden weiteren Geschäftsführern Steffen Cost (COO), seit sechs Jahren deutscher Kopf des Importeurs, und Sung Tae Cho (CFO), der Mitte 2018 nach Frankfurt kam.

(ID:47054413)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive