Suchen

Neueröffnung in Würzburg: Spindler startet mit Seat durch

Autor: Christoph Seyerlein

Bereits seit Januar bietet Spindler in Würzburg Seat-Service an. Auch der Vertrieb an Großkunden läuft seit Anfang 2020. Inzwischen hat der Standort an der Nürnberger Straße 43 auch für Privat- und kleinere Gewerbekunden geöffnet.

Firmen zum Thema

Die Spindler-Gruppe hat nun auch Seat im Porfolio.
Die Spindler-Gruppe hat nun auch Seat im Porfolio.
(Bild: Spindler)

Umrahmt mit einem Online-Event inklusive Livestream für Kunden hat das Autohaus Spindler bereits am 1. Juli sein Seat Zentrum Würzburg offiziell eröffnet. Der Händler hat damit nun eine weitere Marke neben Volkswagen, Audi, Skoda und Volkswagen Nutzfahrzeuge im Portfolio.

Bereits seit Januar läuft bei der Gruppe der Seat-Werkstattbetrieb und der Verkauf an Großkunden. Seit Juli bedient das Seat-Zentrum Würzburg nun auch Privatkunden und gewerbliche Einzelkunden. Zugute kam Spindler dabei, dass das Unternehmen keinen Neubau realisieren musste, sondern den bereits bestehenden Großkunden-Betrieb an der Nürnberger Straße 43 umgestaltete. Dadurch hielten sich auch die Kosten in Grenzen: Nach eigenen Angaben hat der Händler weniger als 100.000 Euro investiert.

Bildergalerie

Das gesamte Areal hat eine Größe von 1.185 Quadratmetern. Untergebracht ist auch ein Bereich für Volkswagen Economy Service. Am Standort arbeiten 15 Mitarbeiter, sowohl im Vertrieb als auch im Service hat Spindler dafür manche neue Stelle geschaffen. Auch zu den Verkaufszielen für Seat äußerte sich die Gruppe: Im ersten Jahr sollen es 170 Neu- und 120 Gebrauchtwagen werden.

Die Autohaus-Gruppe Spindler mit Stammsitz in Würzburg hat insgesamt 12 Betriebsstätten in Mainfranken. Für das Unternehmen arbeiten rund 700 Beschäftigte. Im vergangenen Jahr verkaufte Spindler etwa 8.650 Fahrzeuge und erwirtschaftete einen Umsatz von 196 Millionen Euro.

(ID:46812459)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«