Neues Dreimarken-Autohaus für Bad Kissingen

Redakteur: Gerd Steiler

Das neue Dreimarken-Domizil der Firmengruppe Vossiek, Gelder & Sorg soll Ende März/Anfang April offiziell in Betrieb gehen. Vertreten sind die Marken Audi, VW und Skoda.

Firmen zum Thema

Die unterfränkische Kurstadt Bad Kissingen bekommt ein neues Dreimarken-Autohaus. Wie die Online-Ausgabe der Würzburger „Main-Post“ am Dienstag berichtet, wird das künftige Auto-Domizil, das zur Firmengruppe Vossiek, Gelder & Sorg gehört, die Marken Audi, VW und Skoda vertreten. Seine offizielle Eröffnung sei für Ende März/Anfang April geplant. Laut Geschäftsführer Norbert Sorg hänge der genaue Termin für den Stappellauf vom weiteren Fortgang der Bauarbeiten und der Witterung ab. Mit dem Innenausbau des Autohauses wollen die Investoren jedenfalls bis Ende März fertig sein.

Das neue Kissinger Audi-Autohaus von Gelder & Sorg wird den Angaben zufolge etwa 20 Mitarbeiter beschäftigen. Zehn davon werden in der Werkstatt arbeiten, die anderen zehn in Verwaltung und Verkauf. Betriebs- und Verkaufsleiter ist Thomas Mahlmeister.

Breites Service-Angebot

Das künftige Autohaus an der Würzburger Straße vertritt im Verkauf neben der Kernmarke Audi, auch die Schwestermarken VW Pkw, VW Nutzfahrzeuge und Skoda. Darüber hinaus bietet es umfangreiche Serviceleistungen wie etwa Karosserie- und Unfallinstandsetzung, Kundenersatz- und Leihwagen, Hol- und Bringservice sowie 24-Stunden-Pannenhilfe und Unfallbergung.

Für die Firmengruppe Vossiek Gelder & Sorg ist Bad Kissingen ein neuer Standort. Bislang ist die Gruppe mit Hauptsitz in Schweinfurt eigenen Angaben zufolge an 14 Standorten im Großraum Unterfranken präsent und beschäftigt insgesamt 450 Mitarbeiter.

(ID:369218)