Suchen

Registrierungspflichtiger Artikel

Neues Händler-Vermietkonzept für Ford-Spezialfahrzeuge

Autor: Julia Mauritz

Das Crailsheimer Ford-Autohaus Stegmaier hat mit FMC ein Vermietkonzept für Ford-Transit-Partner entwickelt. Ziel ist es, Gewerbekunden, die einen Transit mit einem Sonderaufbau fahren, mobil zu halten.

Firmen zum Thema

Thomas Stegmaier, Geschäftsführer des Automobil-Forums Stegmaier, will Gewerbekunden mit FMC besser mobil halten.
Thomas Stegmaier, Geschäftsführer des Automobil-Forums Stegmaier, will Gewerbekunden mit FMC besser mobil halten.
(Bild: Mauritz/»kfz-betrieb«)

Das Automobil-Forum Stegmaier hat mit FMC Fleet Mobility Concepts ein Vermietkonzept für Spezialfahrzeuge auf Basis des Ford Transit entwickelt, das Anfang 2020 an den Start geht. Aktuell baut der Crailsheimer Ford-Partner ein Partnernetz auf, um im Verbund Gewerbekunden, die ein Nutzfahrzeug mit Spezialaufbauten benötigen, beispielsweise als Unfall- oder Werkstattersatzfahrzeug, binnen maximal vier Stunden mobil zu machen.

Im ersten Schritt ist geplant, den süddeutschen Raum abzudecken. Zehn spezialisierte Ford-Transit-Händler mit 17 Standorten nehmen am Pilotprojekt teil, das auf ein Jahr ausgelegt ist. Kommt FMC im Markt gut an, will Thomas Stegmaier, Geschäftsführer des Crailsheimer Ford-Autohauses, das Händlernetz dichter flechten und expandieren.

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin