Neues Seminar für kaufmännische Ausbilder

TAK bietet neue Veranstaltung

10.02.2012 | Redakteur: Johannes Büttner

Der branchenübergreifende Wettbewerb um qualifizierte Jugendliche macht sich auch im Kfz-Gewerbe bemerkbar. Die Zahl der guten Bewerber geht zurück, die verbleibenden weisen oft erhebliche Defizite in der Ausbildung auf. Das neue TAK-Seminar „Neue Anforderungen und Methoden in der kaufmännischen Ausbildung“ liefert Antworten auf die Frage, wie Kfz-Betriebe zukünftig gutes kaufmännisches Fachpersonal gewinnen und halten können.

Referent Matthias Kemmer, studierter Betriebswirt und selbst Mitinhaber und Geschäftsführer eines Kfz-Betriebs, diskutiert mit den Teilnehmern Probleme der Bewerbergewinnung, der kaufmännischen Ausbildung und der Mitarbeiterbindung und zeigt dabei neue Wege auf. Die Teilnehmerzahl ist auf zwölf beschränkt. Das ermöglicht den intensiven Austausch der Teilnehmer untereinander und erlaubt es, auf individuelle Fragen einzugehen.

Das Seminar richtet sich in erster Linie an kaufmännische Ausbilder und Ausbildungsverantwortliche in den Betrieben. Inhalte sind unter anderem neue Wege zur Azubi-Gewinnung und im Bewerberauswahlverfahren. Die Frage, was die Jugendlichen zu einer Ausbildung motiviert, spielt ebenso eine Rolle wie der Umgang mit möglichen Defiziten der Auszubildenden. Außerdem werden die zahlreichen Hilfsmittel vorgestellt, die die Nachwuchsförderungskampagne im Deutschen Kraftfahrzeuggewerbe den Ausbildungsbetrieben zur Verfügung stellt.

Termine, Preise und Anmeldung

Das Tagesseminar dauert von 9 bis 17 Uhr. Die Teilnahmegebühr beträgt 200 Euro zuzüglich Mehrwertsteuer; darin enthalten sind Verpflegung, Schulungsunterlagen und Zertifikat. Innungsmitglieder erhalten einen Rabatt von 25 Prozent.

Die nächsten Termine sind am 8. März in Frankfurt/Main, am 13. März in Köln, am 27. März in Hamburg und am 9. Mai in Leipzig.

Weitere Informationen erhalten Sie bei:Tanja WesterTel.: 0228/9127144,E-Mail: wester@tak.deoder auf der Homepage der TAK.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 390491 / Verbände)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen