Uwe Maciejonczyk geht zu Triumph

Vertriebsprofi wechselt ins Bike-Business

| Autor: Jens Rehberg

(Foto: Triumph)

Uwe Maciejonczyk ist ab 1. Dezember bei der Triumph Motorrad Deutschland GmbH zuständig für die Händlernetzentwicklung in Deutschland und Österreich. Dies bestätigte Importeurschef Darko Pehar am Freitag auf Anfrage.

Maciejonczyk ist noch bis Ende November bei Chevrolet Deutschland angestellt, wo er seit neun Jahren als verantwortlicher Händlernetzentwickler tätig ist. Dieselbe Position hatte er zuvor bei Kia inne.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42437278 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Hyundai: Weniger Re-Importe

Hyundai: Weniger Re-Importe

Die Neuzulassungen werden sich bei Hyundai in diesem Jahr mit rund 108.000 Einheiten zum dritten Mal in Folge auf einem nahezu gleichen Niveau bewegen. Die deutschen Vertragshändler verkaufen trotzdem deutlich mehr Fahrzeuge als 2016. lesen

Autohaus Heinrich Göbel: Individuell überleben

Autohaus Heinrich Göbel: Individuell überleben

Konformität sichert noch kein Überleben. Das belegen jene Autohäuser, die einst viel Geld in CI-Vorgaben ihrer Hersteller gesteckt haben und heute ohne Händlervertrag dastehen. Das Mercedes-Autohaus Göbel in Frankfurt setzt da lieber auf Individualität. lesen