Gottfried Schultz eröffnet neue Seat-Standorte

Handelsgruppe bietet die spanische Marke nun an fünf Orten an

| Autor: Gerd Steiler

Freude über zwei neue Seat-Betriebe: (v.li.) Johannes Stardelis, Leiter des Seat-Centers Düsseldorf, Seat-Deutschland-Chef Bernhard Bauer und Markus Ludewig, verantwortlicher Seat-Geschäftsführer bei Gottfried Schultz.
Freude über zwei neue Seat-Betriebe: (v.li.) Johannes Stardelis, Leiter des Seat-Centers Düsseldorf, Seat-Deutschland-Chef Bernhard Bauer und Markus Ludewig, verantwortlicher Seat-Geschäftsführer bei Gottfried Schultz. (Foto: Seat)

Seat baut sein Vertriebsnetz weiter aus. An gleich zwei Standorten – Düsseldorf-Benrath und Erkrath – eröffnete die Ratinger Unternehmensgruppe Gottfried Schultz am vergangenen Wochenende Seat-Betriebe. Damit bietet die Autohandelsgruppe jetzt an fünf Orten im Großraum Rhein-Ruhr Fahrzeuge der spanischen Marke an: neben den beiden neuen Betrieben, in denen etwa 70 Mitarbeiter beschäftigt sind, auch in Essen, Leverkusen und Dormagen.

Die Gottfried-Schultz-Gruppe ist seit 2004 Seat-Partner und eigenen Angaben zufolge der größte Vertragshändler für die Marken des Volkswagen-Konzerns in Deutschland. In insgesamt 27 Betrieben im Großraum Rhein-Ruhr beschäftigt das Unternehmen derzeit rund 1.900 Mitarbeiter/innen.

Laut Mitteilung hat die spanische VW-Tochter Seat ihren Fahrzeugabsatz in Deutschland in den vergangenen vier Jahren um 58 Prozent gesteigert. Wesentliche Wachstumsfaktoren hierfür seien die Erschließung neuer Marktsegmente durch zusätzliche Baureihen und Karosserievarianten sowie die kontinuierliche Erweiterung des Vertriebsnetzes, heißt es.

Allein im vergangenen Jahr seien 45 neue Marken-Partner hinzugekommen. Für 2015 sei die Schließung von weiteren 44 Open Points geplant. Das deutsche Seat-Vertriebsnetz umfasst den Angaben zufolge derzeit 350 Vertragshändler und 682 Servicepartner.

Markus Ludewig, verantwortlicher Seat-Geschäftsführer bei Gottfried Schultz: „Die junge und sportliche Marke Seat bietet uns ein großes Potenzial. Seat ist auf Wachstumskurs und hat eine glänzende Zukunft vor sich – daran wollen wir partizipieren.“

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 43235433 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Virtuelles Autohaus: Probefahrten in 3D

Die Hessengarage hat in einem Hanauer Einkaufszentrum einen Virtual Reality Store eröffnet: Die Besucher können dort spielerisch in die Ford-Modellwelt eintauchen. Das neue Projekt ist für die Emil-Frey-Gruppe weit mehr als ein Imageträger. lesen

Autohaus-Peter-Gruppe: Unsere Marke heißt Peter

Autohaus-Peter-Gruppe: Unsere Marke heißt Peter

Andreas und Helmut Peter investieren weiterhin in vorhandene und neue Standorte. Die beiden Geschäftsführer der Mehrmarkengruppe sind davon überzeugt, dass es für den Unternehmenserfolg der Zukunft mehr braucht als nur digitale Kompetenz. lesen