Auto Bayer will sich selbst sanieren

Verfahren soll „in den wesentlichen Punkten“ 2015 abgeschlossen sein

| Autor: Andreas Wehner

(Foto: Renault)

Der Renault- und Skoda-Partner Auto Bayer mit Sitz in Friesenheim-Heiligenzell hat ein gerichtliches Sanierungsverfahren in Eigenverwaltung beantragt. Betroffen seien neben dem Hauptsitz die Standorte in Freiburg und Kippenheim, teilte die Rechtsanwaltskanzlei Schultze & Braun aus Achern am Dienstag mit. Die Kanzlei stellt mit Rechtsanwalt Dirk Pehl den vom zuständigen Amtsgericht Offenburg bestellten vorläufigen Sachwalter.

Durch die Anordnung der Eigenverwaltung bleibe Auto Bayer selbst handlungsfähig, heißt es in der Mitteilung. Der Geschäftsführer Stefan Bayer leite weiter das Unternehmen, werde dabei aber Rechtsanwalt Matthias Kühne von der auf Sanierungen spezialisierten Kanzlei Nickert unterstützt. Zudem stehe dem Unternehmen die Hengst Unternehmensberatung sowie Rhotert Controlling und Beratung zur Seite.

Der Geschäftsbetrieb des Unternehmens werde in vollem Umfang fortgeführt, heißt es weiter. Die Lohn- und Gehaltszahlungen der 80 betroffenen Arbeitnehmer seien durch die Arbeitsagentur in voller Höhe sichergestellt.

Ziel des Verfahrens sei die Restrukturierung und Sanierung des Unternehmens sowie dessen zukunftsfähige Ausrichtung. Dabei gehen die Sanierer davon aus, dass das Verfahren „in den wesentlichen Punkten“ im zweiten Halbjahr 2015 abgeschlossen werden kann.

Auto Bayer erzielte den Angaben zufolge im vergangenen Geschäftsjahr rund 26 Millionen Euro Umsatzerlöse. Der Betrieb vertritt die Marken Renault, Dacia, Skoda sowie VW im Service. Zum Geschäft gehört zudem ein freies Markenkonzept.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43336038 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Personalentwicklung: Diener und Ambassadoren

Beim Premiumhändler Kestenholz erhält jeder Beschäftigte mit Kundenkontakt eine Butler-Weiterbildung. Die Führungskräfte des Mercedes-Benz-Autohauses müssen zusätzlich im Ausbildungszentrum der Schweizer Armee einrücken. lesen

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Personalentwicklung: Jedermann ein Butler

Service macht den Unterschied. Doch längst nicht alle Kfz-Betriebe handeln entsprechend. Anders das Mercedes-Benz-Autohaus Kestenholz: Der Premiumhändler hat ein außergewöhnliches Weiterbildungsprogramm entwickelt. lesen