Motorradtour 2018: Der Eifelsucht wegen

| Autor: Stephan Maderner

Traumrevier Eifel
Traumrevier Eifel (Bild: Maderner)

»bike und business«-Chefredakteur Stephan Maderner hat an Fronleichnam das Terrain der diesjährigen Motorradtour von »bike und business«, »kfz-betrieb« und »Fahrzeug+Karosserie« erkundet. Eifel und Ardennen heißt das Zielgebiet vom 26. bis 29. Juli 2018 für die Zweirad-Enthusiasten, die an der 13. Tour der Vogel Communications Group teilnehmen.

Zielort ist dieses Jahr die Europastadt Aachen. Die Businessbiker residieren im Novotel Aachen City. Das Vier-Sterne-Bikercamp liegt nur fünf Gehminuten von der belebten Altstadt mit ihrem berühmten Kaiserdom und bietet die Chance auf Sightseeing pur.

Hier ein kurzer Auszug aus dem Logbuch des Tour-Chefs: „Pünktlich als wir in Aachen unsere Anlasser betätigten wurde es nass von oben. Half ja nix, also ab Richtung belgische Grenze, nach Eupen und Spa. Auf dem Weg Richtung Amel-Tal mussten wir eine respektable Wasserfurt durchqueren. Danach führte uns unser Kurs weiter durch Stoumont und Aywaille vorbei am Château de Harzé sowie pittoresken Müllerei- und Bäckereimuseen. Ausbaldowert haben wir den Mittagsstopp der Tour: er findet am Samstag, den 28. Juli statt, im Adventurepark Coo (Wildwasser-Kajak, Rafting, Paintball und Quad-4x4 – wer mag).

Mit heimischen Leckereien gestärkt verlief „our way back to Germany“ über Stavelot, Malmedy und den Naturpark Hohes Venn directement zu Kohl Motorrad und Harley-Davidson Aachen in die Sonnenscheinstraße. Dort inspizierten wir die Parkplatzsituation und die Grünfläche mit dem Biotop, auf dem wir im Rahmen der Motorradtour erstmalig ein Dealers Barbecue veranstalten.

Am nächsten Tag unserer Discovery-Tour nahmen wir die Eifel unter die Räder, ein echtes Kurvenparadies für Biker! Super Asphalt, wenig Verkehr, traumhafte Landschaften und Orte, in denen die Zeit still zu stehen scheint: Stolberg, Hürtgenwald, Rursee, Kall, Nettersheim, die Hohe Acht, Adenau am Nürburgring, Blankenheim, Schleiden oder Monschau.

Dort lockte nicht nur die historische Altstadt mit ihren rund 300 denkmalgeschützten Häusern, sondern auch die KÜS-Station von Prüfingenieur Manfred Schneider in Monschau, wo wir am Tour-Freitag vom Toursponsor KÜS zum Mittagessen eingeladen sind. Parkplätze en masse für unser Bikertreffen und ein modernes Prüfzentrum stehen zur Verfügung.“

Wir freuen uns auf ein tolles gemeinsames Abenteuer. Es ist nur einen Klick entfernt. Wir sehen uns in Aachen!

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45353005 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Trade-in-Plattformen: Ein Autoheld für alle Fälle

Trade-in-Plattformen: Ein Autoheld für alle Fälle

Um ihre Inzahlungnahme-Quote zu erhöhen, können Autohäuser mit Onlineriesen wie Auto 1 kooperieren, spezielle Tools wie Autouncle integrieren oder an Plattformen anderer Händler partizipieren. Eine davon ist ein wahrer Autoheld. lesen

Transparenzregister: Neue Pflichten

Transparenzregister: Neue Pflichten

Am 26. Juni 2017 trat das neue Geldwäschegesetz in Kraft. Gleichzeitig führte die Bundesregierung das Transparenzregister ein. Wenigen Betrieben des Kfz-Gewerbes ist bekannt, dass auch sie von der neuen Meldepflicht betroffen sind. lesen