Suchen

Nissan überarbeitet den X-Trail

Autor / Redakteur: SP-X/fh / Gerd Steiler

Die facegeliftete Version des Nissan-Geländewagens startet mit sparsameren Dieselmotoren sowie optischen Retuschen an Front und Heck. Der neue X-Trail kommt im September zu Preisen ab 30.220 Euro in den Handel.

Firmen zum Thema

Nissan hat den Geländewagen X-Trail einem gründlichen Facelift unterzogen. Die seit 2007 angebotene zweite Generation des Allraders erhält sparsamere Dieselmotoren und optisches Retuschen an Front und Heck. Der bisher angebotene Benziner mit zwei Liter Hubraum entfällt. Der überarbeitete X-Trail wird ab September verkauft und startet jetzt bei 30.220 Euro.

Die beiden 2,0-Liter-Dieselmotoren leisten unverändert 110 kW/150 PS beziehungsweise 127 kW/172 PS. Durch zusätzliche Einspritzöffnungen und verbesserte Aerodynamik wurde der Verbrauch gesenkt. So verbrennt der 2.0 dCi mit 150 PS und in Kombination mit dem manuellen Getriebe Herstellerangaben zufolge jetzt 6,4 Liter statt vormals 7,1 Liter auf 100 Kilometer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Optional mit Rückfahrkamera

Äußerlich unterscheidet sich das SUV von seinem Vorgänger durch einen geänderten Kühlergrill, neue Stoßfänger und Scheinwerfer. In den Rückleuchten arbeiten nun LED-Leuchten.

Für das neue Modelljahr spendierte Nissan dem X-Trial zudem dickere Polsterstoffe. Durch speziell geformte Vordersitze haben die Insassen im Fond zehn Millimeter zusätzliche Kniefreiheit. Das Kombiinstrument wurde um einen Bordcomputer erweitert. Als erster Nissan bietet der X-Trail eine optionale Rückfahrkamera im Rückspiegel an, so dass nicht mehr unbedingt das teuere Navigationsgerät geordert werden muss.

(ID:355995)